Zum Inhalt springen

Masterbatches auf 100-Prozent-Rezyklat-Basis

Lifocolor hat mit der Colour Road 2023 zwölf Masterbatch-Trendfarben auf vollständiger Recycling-Basis für die Kreislaufwirtschaft entwickelt. Hier die Farbtöne der Ground-Level-Serie. Foto: Lifocolor

Kunststoffe lassen sich jetzt auch mit Masterbatches von Lifocolor einfärben, die zu 100 % aus recyceltem Polypropylen bestehen; es gibt zwölf Trendfarben.

Masterbatch-Produzent Lifocolor hat seine jährliche Trendfarbenserie Colour Road zum Einfärben von Kunststoffen erstmals auf 100 % recycelter Polypropylen-Basis entwickelt. Anhand von einer dunkleren und helleren Recycling-Type zeigt das Unternehmen auf, welche Vielfalt bei der Einfärbung von zirkulären Kunststoffen möglich ist und wo derzeitige Herausforderungen liegen. Entstanden sind zwölf Blau- und Grünnuancen sowie Rot-Akzente, die nicht nur Trends setzen, sondern auch den Anforderungen der linearen Kreislaufwirtschaft gerecht werden.

Späterer Sortieraufwand ist die Herausforderung bei der Entwicklung

Um hochwertige Farben für Rezyklate entwickeln zu können, ist eine genaue Beurteilung des einzufärbenden recycelten Ausgangsstoffs, dessen Eigenschaften und die Machbarkeiten essentiell. Eine große Heterogenität entsteht dabei nicht nur durch die individuellen Fabrikate am Markt, sondern vor allem durch unterschiedliche Eigenfarben aufgrund des Sortieraufwands. „Die Entwicklung von Farben für zirkuläre Kunststoffe ist anspruchsvoller und komplexer als die für Neuwaren“, erklärt Marco Meixner, Leiter Forschung & Entwicklung bei Lifocolor. „Wir haben tendenziell hellere und dunklere PCR-Gemische als Ausgangsbasis. Eine hellere Polymerfraktion lässt sich mit höherer Vielfalt und geringerem Farbmitteleinsatz in attraktiven Farbtönen einfärben. Dadurch können die Masterbatch-Konzentration und Einfärbekosten im Endartikel moderat bleiben.“

Je dunkler ein Masterbatch, desto besser und kosteneffizienter das Ergebnis

Die Farbtöne der Cosmos-Level-Serie stehen für die Planeten Crypto, Mars und Mond. Das Türkis ist eine Akzentfarbe. Foto: Lifocolor

Hellere Polymerfraktionen sind laut Meixner aufgrund der aufwendigeren Sortierung und Aufbereitung oft schlechter verfügbar. Dunklere Typen limitieren demnach derzeit die Vielfalt der Einfärbung. Es gelte: je dunkler der Ziel- oder Wunschfarbton, desto realistischer und kosteneffizienter das Ergebnis. „Helle Farbtöne lassen sich mit dunklerem Ausgangsmaterial kaum beziehungsweise nur mit hohem Kostenaufwand erreichen“, so Meixner.

Um die Möglichkeiten und Grenzen der Einfärbung von Rezyklaten in der Beratung darstellen und erläutern zu können, hat Lifocolor die neuen Trendfarben 2023 des Colour Road Trendreports zur Kunststoffeinfärbung erstmals auf 100 % recycelter Polypropylen-Basis eingestellt. Dafür wurden eine dunklere und hellere Recycling-Type als einzufärbendes Polymer verwendet, um die unterschiedlichen Eigenfarben, Verfügbarkeiten und Vorteile der Typen am Markt exemplarisch einzubeziehen.

Recycelte Kunststoffprodukte sind trendig bunt einfärbbar

„Unsere Interpretation der Colour Road 2023 zeigt: Recycelte Kunststoffprodukte können auch in einer zunehmenden Kreislaufwirtschaft künftig trendig bunt eingefärbt werden,“ erklärt Andrea Hanke, Leiterin Technikum Lifocolor. „Aufgrund der vollständigen Rezyklat-Basis und Konzeption für den Kreislaufstrom wurden die zwölf Töne mit stabilen Farbmitteln, die eine große Zahl von Recycling- Kreisläufen mit entsprechenden Verarbeitungstemperaturen überdauern sowie einer hohen Temperaturstabilität und Migrationsbeständigkeit ausgerüstet.“

Trendforscher haben Masterbatches mitentwickelt

Dies sind die Farbtöne der Deep-Ocean-Serie. Foto: Lifocolor

Die Colour Road, eine Marke von Renolit, bringt jährlich das Bedürfnis nach Frischem und Ungesehenem mit dem aktuellen Zeitgeschehen und Farbtrends zusammen, die mit Trendforschungsinstituten und Trendexperten erarbeitet werden. Die Jahre der Pandemie haben den Reiz von Abwechslung und den Wunsch nach Reisen sehnsüchtig vor Augen geführt. Die politischen Ereignisse in Europa und der Welt rücken die Werte Freiheit und Unbeschwertheit einmal mehr ins Bewusstsein. Menschliche Neugierde und das tief verwurzelte Verlangen, immer mehr über die Welt zu erfahren, verleihen dem physischen, unmittelbarem Erlebnis einen noch höheren Stellenwert. Daher begibt sich dieColour Road 2023 unter dem Motto „Travelling Into New Dimensions“ auf eine Reise zu zwölf Trendfarben, inspiriert von den Farbwelten der Tiefsee, den Sinneseindrücken auf der Erde bis hin zu Sphären des Weltalls und der Raumfahrt.

Die entstandenen Trendfarben des „Deep Ocean Level“ bilden die beiden Blautöne Sea Pioneer und Atlantic, das intensive Pastellgrün Nekton sowie Space Glow als goldfarbener Akzent. Auf Augenhöhe tauchen die Farbtöne des „Ground Level“ auf. Das gedeckte Lichen Green wirkt beruhigend, das satte, warm-vibrierende Pilgrim Shell findet sich in der Natur wieder und transportiert eine positive Ausstrahlung. Das entschlossene Rot Artist setzt kräftige Akzente, wie auch der kühlende Violettton Sphere. Die Farben des „Cosmos Level“ sind Souvenirs einer interplanetaren Reise: Der kräftige Orangeton Mars steht für Hoffnungen und Perspektiven, der gedeckte Rostrotton Crypto könnte aus einer Momentaufnahme der Marsatmosphäre stammen. Mineral Grey mit mineralischem Ursprung erinnert an die staubige Mondoberfläche und das markante Türkis Caldera leuchtet als mutige Akzentfarbe.

Spezielle Masterbatches auf Rezyklat-Basis für Kosmetik-Industrie

Ergänzend zur Hauptlinie bringt Lifocolor gemeinsam mit Renolit auch eine Colour Road 2023 speziell mit Farben für die Kosmetik-Industrie heraus. Auch diese Trendfarbserie wird in einigen Nuancen auf 100 % recycelter Polypropylen-Basis eingestellt und zur Cosmetic Business Messe Anfang Juni 2022 präsentiert werden.

sk