Maag übernimmt Werkzeughersteller AMN

Die Maag Group hat den auf Polymergranulierwerkzeuge und Lochplatten spezialisierten französischen Werkzeughersteller AMN DPI (AMN) übernommen.

Mit zum 02.05.2022 erfolgten Übernahme von AMN setzt Maag den Weg als integrierter Anbieter für Systeme in der Kunststoffindustrie ab Extruder-Spitze konsequent fort.

AMN bringt breites Know-how in die Maag Group ein

Der 1979 gegründete und in der Normandie ansässige Entwickler und Hersteller von Polymergranulierwerkzeugen und Lochplatten, AMN, bringt ein breites Know-how sowohl für die Verarbeitungs-, als auch für die Extrusions- und Recycling-Industrie in die Maag Group ein. Das global aufgestellte Unternehmen mit Fachwissen auch für biologisch abbaubare, hochgefüllte Recycling-Materialien konzentriert seine Aktivtäten vor allem auf den europäischen Markt.

Werkzeugbau für Granulatoren und Anlagen jetzt komplett inhouse

Für Ueli Thuerig, President der Maag Group, ist die Übernahme von AMN ein "konsequenter weiterer Schritt zu einer noch höheren Kundenorientierung." Foto: Maag Group

Dazu Ueli Thürig, President der Maag Group: „Die Akquisition ist für uns ein konsequenter weiterer Schritt zu einer noch höheren Kundenorientierung. So kann jetzt der Werkzeugbau für Granulatoren und Anlagen komplett inhouse stattfinden. Das steigert Verfügbarkeit und Liefersicherheit der Maag Produkte, Fertigungszeiten sinken.“

Übernahme von AMN verbessert auch den Service

Die Lochplatten-Produktion von AMN erhöht darüber hinaus den Service von Maag dank gestiegener Support-Möglichkeiten für den kontinuierlichen Betrieb beim Kunden.

Auf dem Weg zum Komplettanbieter hat Maag zuletzt im September 2020 die Xantec Steuerungs- und EDV Technik GmbH übernommen, um die Steuerungs- und Digitalisierungskapazitäten auszubauen. Mehr zur Übernahme von Xantec in diesem Beitrag der K-ZEITUNG.

gk

Schlagwörter: