Zum Inhalt springen

Leitfaden zur Konformitätserklärung weiter optimiert

Pro-K hat seinen Leitfaden zur Erstellung einer Konformitätserklärung für den Kontakt von Kunststoffen mit Lebensmitteln optimiert und aktualisiert.

Vor dem Hintergrund der umfangreichen 15. Änderungsverordnung VO (EU) 1245/2020 hat der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V. seinen bewährten Leitfäden zur Erstellung einer Konformitätserklärung (KE) weiter optimiert. Die Konformitätsarbeit ist unabdingbarer Bestandteil, wenn es um den Kontakt von Kunststoffen mit Lebensmitteln geht.

Viele Änderungen eingearbeitet

Der wesentliche Grund, dass die Fachgruppe Bedarfsgegenstände ihren Leitfaden zur Erstellung der Konformitätserklärung abermals aktualisiert hat, sind die vielen Änderungen, die mit der 15. Änderung der VO (EU) 10/2011 auf die Verarbeiter zukommen.

Der Leitfaden Pro-K gilt als Richtschnur, wenn es darum geht, eine Konformitätserklärung nach den neusten Regelungen und Verordnungen zu erstellen. Der aktualisierte Leitfaden beinhaltet jetzt unter anderem auch Informationen zu genotoxischen Stoffen. Zudem wurde das Kapitel zu Migrationsprüfung von Mehrwegbedarfsgegenständen vollständig neu bearbeitet.

Leitfaden gibt wichtige Hilfestellung für die Konformitätserklärung

„Für die Unternehmen der Branche ist es wichtig in Sachen Konformitätsarbeit ständig auf dem Laufenden zu sein. Hier ist unser Leitfaden, auch vor dem Hintergrund der bereits ins Haus stehenden 16. Änderungsverordnung, eine wichtige Hilfsstellung“ betont Ralf Olsen Hauptgeschäftsführer im Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V.

Am 08. März 2022 findet übrigens ein Web-Seminar zur Lebensmittelkonformität von Mehrwegverpackungen und Konsumprodukten statt. Die Teilnehmer erfahren dort, wie Sie ihre Konformitätserklärungen unter Einhaltung der geltenden Regelungen erstellen können. Insbesondere wird der Referent und Reach-Experte Hans-Georg Hock die Teilnehmer in der Kommunikation mit ihren Kunden dahingehend sicher machen, dass Sie wissen, wann Sie Migrationsprüfungen durchführen lassen müssen und in welchen Fällen ihre Kunden. Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf den Online-Seiten von Pro-K.

gk