Leistungsstarke Temperiergeräte in der Baugröße 4

Die Temperiergeräte Thermo-5 der Baugröße 4 sind leistungsstark und dennoch nur 650 mm hoch. Foto: HB-Therm

HB-Therm präsentiert auf der K 2019 seine leistungsstarken Temperiergeräte-Reihe Thermo-5 in der neuen Baugröße 4. Diese hat eine Gerätehöhe von nur 650 mm.

Drehzahlgeregelte Radialradpumpe, Temperaturen von 100, 140 und 160 °C, Heizleistungen bis 32 kW und Kühlleistungen bis 110 kW – das sind die Leistungsdaten der neuen Baugröße 4 der Temperiergeräte-Reihe Thermo-5 von HB‑Therm, die das Schweizer Unternehmen erstmals dem Fachpublikum zur K 2019 in Düsseldorf vorstellt. Trotz ihrer hohen Leistungsfähigkeit hat die Baugröße 4 eine Gerätehöhe von nur 650 mm.

Temperiergeräte der Baugröße 4 passen unter moderne Spritzgießmaschinen

Diese geringe Gerätehöhe stellt bei der heute in vielen Spritzgiessbetrieben vorherrschenden räumlichen Beschränkung einen erheblichen Vorteil dar, so der Hersteller. Denn die Thermo-5 der Baugröße 4 lassen sich so unter vielen der heute modernen Spritzgießmaschinen aufstellen und erhöhen somit die kompakten Gesamtaufstellflächen der Anlagen nicht.

Ein laut HB-Therm herausragendes Feature der neuen Thermo-5-Baugröße entspricht dem Trend hin zu einem energieeffizienteren Einsatz von Maschinen- und Temperiertechnik und damit auch einem der Schwerpunkte zur K 2019: An allen Modellen der Baugröße 4 werden serienmässigen Eco‑pump Radialradpumpen mit Drehzahlregelung eingesetzt.

Die dichtungslosen Inox-Edelstahlpumpen arbeiten mit 2,2 kW Leistung und wälzen max. 220 l Wasser pro Minute bei einem max. Förderdruck von 6,5 bar um. Im Eco‑mode regelt das Gerät wahlweise auf Temperaturdifferenz Vor-/Rücklauf, Drehzahl, Durchfluss oder Pumpendruck. Energieeinsparungen werden signalisiert und protokolliert. Diese Betriebsart spart im Vergleich zum Normalbetrieb teilweise erhebliche Energiemengen ein.

Bewährte Features der Thermo-5-Temperiergeräte wurden übernommen

Auch für die neue Baugröße 4 der Thermo-5 gilt: Bewährte Merkmale dieser Temperiergeräte-Reihe finden sich auch hier wieder. So ist etwa die Temperaturführung mit ±0,1 Kelvin bei selbstoptimierender Regelung hochgenau, so der Herteller. Das tanklose System mit indirekter Kühlung sorgt für kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten, da exakt nur so viel Wärmeträger temperiert wird wie notwendig. Das minimale Umlaufvolumen benötigt weniger Leistung, der Bedarf an Heiz- und Kühlenergie wird dadurch geringer. Die Kühlung mit Bypass und Proportionalventiltechnik verhindert Verdampfungen wie Verkalkungen.

Zuverlässig und wartungsarm werden die Thermo-5 durch ihre vollautomatische Prozessüberwachung mit hochgenauer Durchflussmessung über Ultraschall, Erkennung von Schlauchbruch und Leckage, einem Hydraulikkreis aus korrosionsbeständigen Materialien und der lebenslangen Garantie auf die Heizung, deren Heizelemente ohne direkten Wärmeträgerkontakt arbeiten. Das geschlossene System ohne Sauerstoffkontakt, mit automatischer Entlüftung und aktiver Druckregelung schützt das Werkzeug während des gesamten Betriebs rundum.

OPC UA-Schnittstellentechnik macht Thermo-5 zukunftssicher

Mit der optional erhältlichen OPC UA-Schnittstelle verbindet HB‑Therm seine Geräte mit der Welt von Industrie 4.0. Das erlaubt in der Endausbaustufe der Digitalisierung die weltweite Kommunikation zwischen Maschinen, Anlagen und Sensoren sowie den umfassenden Informationsaustauch zu Produkten und Produktion.

HB‑Therm Temperiergeräte lassen sich über OPC UA fernsteuern und erlauben das Auslesen verschiedener Daten durch andere bzw. übergeordnete Systeme wie etwa Maschinen, Steuerungen, QS- oder MES-Systeme.

Baugröße 4 – leistungsstark und kompakt

Kompakt, zuverlässig, energieeffizient – mit der neuen Baugröße 4 entspricht HB‑Therm technologisch wie wirtschaftlich den Wünschen und Anforderungen seiner Kunden. Gleichzeitig zeigt das Unternehmen mit dem neuen Produkt, dass höchste Performance sich nicht gleichzeitig auf die Gerätegröße auswirken muss, so HB-Therm in einer Mitteilung.

Reto Zürcher, CEO der HB‑Therm AG: „Eine hohe technische Leistungsfähigkeit setzt das innovative Nachdenken über eine im Praxisbetrieb sicher funktionierende Techniklösung voraus. Das haben wir auch betreffend der Baugröße 4 getan. Diese Modelle bleiben aufgrund ihrer ausgeklügelten Hydraulikmodule und ihres tanklosen Systems derartig kompakt. Zusammen mit unseren umfangreichen Garantien für einen reibungslosen Betrieb machen sich unsere Thermo-5 im Praxiseinsatz ganz schnell bezahlt.“

kus