Leister steckt Millionen in Erweiterung der Produktion

Back to Beiträge

Die Leister Gruppe investiert 35 Mio. CHF in die Erweiterung ihrer Produktionsanlagen am Standort Obwalden nahe Luzern. Erweitert wird die Kapazität der Produktionsgebäude für die Leister Technologies AG in Sarnen. Außerdem werden neue Reinräume für die Axetris AG in Kägiswil errichtet.

Die Unternehmen der Leister Gruppe verzeichnen eine erfreuliche Geschäftsentwicklung und benötigen weitere Kapazitäten zur Sicherstellung der Lieferbereitschaft und für nachhaltiges Wachstum. Deshalb werden in den folgenden drei Jahren die Infrastrukturen für die Produktion beider Unternehmen in Obwalden großräumig erweitert und ausgebaut.

Leister Technologies will die Produktion der Kunststoffschweißgeräte, Process Heat Module und Lasersysteme zum Kunststoffschweißen am Standort Sarnen Ried zusammenführen und das bestehende Produktionsgebäude mit einem Neubau erweitern. Damit wird am Standort Kägiswil im Betriebsgebäude Schwarzenbergstraße der dringend benötigte Platz für die Erweiterung der Reinräume von Axetris frei.

Bauprojekt Leister Technologies AG, Sarnen Ried

Bis Ende 2018 soll auf dem Grundstück in Sarnen Ried ein Anbau an das bestehende Produktionsgebäude entstehen. Ein Gebäude mit fünf Geschossen, 20 m hoch, einer Nutzfläche von 8.250 m², vollautomatisches Kleinteilelager für rund 8.000 Lagerplätze (rund 2.000 m³ Lagervolumen) und ein Untergeschoss mit einer Abstellhalle für 105 Fahrzeuge. Das bestehende Produktionsgebäude und der Neubau werden gemäß den neuesten Methoden Industrie 4.0 ausgelegt, um die Produktivität zu steigern. Damit beabsichtigt Leister die Arbeitsplätze der Leister Technologies AG am Standort Obwalden nachhaltig auszubauen und die Lieferbereitschaft für unsere Produkte bei weltweit steigender Nachfrage sicherzustellen.

Alle Erweiterungsbauten werden architektonisch in die bestehenden Baukörper integriert, damit es ein einheitliches Gesamtbild gibt. Mit dem Anbau an das Produktionsgebäude wird die bestehende Fassadenstruktur fortgesetzt. Das automatische Kleinteilelager entspricht optisch dem Design des Hochregallagers.

Das gesamte Gebäude wird auch weiterhin energietechnisch nachhaltig betrieben. Auf dem Dach und an der Südfassade wird eine Photovoltaikanlage mit einer Fläche von 1000 m² installiert. Die bestehende Grundwasserwärmepumpe wird zum Heizen und Kühlen des Gebäudes erweitert. Der neue Gebäudekomplex für die Leister Technologies AG soll im Frühjahr 2019 bezugsbereit sein.

Neue Reinräume für Axetris AG in Kägiswil

Die steigenden Anforderungen im Bereich Sensorik, Luftreinhaltung und der Megatrend Digitalisierung und Cloud Computing ermöglichen der Axetris AG weltweit ein sehr erfreuliches Wachstum mit ihren Gassensoren und Mikrooptiken. Die Axetris AG wird hierzu die Produktionskapazität in den nächsten Jahren verdoppeln, die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Der Ausbau der dringend benötigten Reinräume wird umgehend starten sobald der erforderliche Platz im Gebäude Kägiswil zur Verfügung steht. Die Investitionen in die Infrastruktur für die Reinräume und Produktionsanlagen betragen rund 10 Mio. CHF.

Klares Statement für den Standort

Mit diesen beiden Bauprojekten setzt die Leister Gruppe auch in Zukunft auf den Standort Obwalden. Wir bieten damit unseren Mitarbeitenden weiterhin technisch hochstehende und moderne Arbeitsplätze in einem attraktiven Umfeld in der Zentralschweiz. Weltweit arbeiten 760 Mitarbeitende für die Leister Unternehmen, davon 500 in Obwalden. Die Leister Gruppe exportiert 98 % ihres Umsatzes in mehr als 100 Länder und hat Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Niederlande, Belgien, USA, China, Indien und Japan. Das Leister Unternehmen in Shanghai, China ist ein weiterer Produktionsstandort für funktionale Kunststoffschweißgeräte. Die oberste Leitung der Leister Gruppe ist im Headquarter in Kägiswil, Obwalden angesiedelt.

pl

Share this post

Back to Beiträge