Leichtbau-Konferenz: Lightcon startet mit vollem Programm

Die verschobene Leichtbau-Messe Lightcon thematisiert neben Materialien und Fertigungstechnik auch Leichtbau-Engineering und -Design. Foto: Deutsche Messe

Vom 6. bis 7. Oktober 2021 geht in Hannover erstmals die neue Leichtbau-Konferenz Lightcon an den Start. Erste Programm-Highlights stehen bereits fest.

Zwei volle Tage Programm mit hochkarätigen Keynotes, Panels und Best-Practices – das sind die Highlights der ersten Leichtbau-Konferenz Lightcon. Unter dem Leitthema "Sustainability needs Lightweight Design" stehen am 6. Und 7. Oktober Nachhaltigkeit, Klima- und Ressourcenschutz sowie CO2-Emissionen im Fokus der Veranstaltung. Denn Leichtbau gilt als ein wichtiger Baustein er zur Erreichung der Klimaziele.

Konferenz live vor Ort und digital

Die Konferenz bietet eine breites Spektrum an Einblicken in den Leichtbau: Sie thematisiert alle Leichtbau-Materialien und -Technologien bis hin zu hybriden Leichtbaulösungen. Ebenso werden alle für alle Anwenderbranchen adressiert.

Die Konferenz findet live vor Ort und digital im Web statt. Im Fokus stehen vier Kernthemen: Neue Materialien, moderne Fertigungstechnologien, nachhaltiges Leichtbau-Engineering und -Design sowie Fallbeispiele aus Sicht der Anwender. Die Lightcon richtet sich somit an Entwickler, Konstrukteure, Designer, aber auch Manager und Geschäftsführer, die sich mit dem Thema Leichtbau beschäftigen.

Kompaktes Programm rund um den Leichtbau

Zum Auftakt der Konferenz erwarten die Besucher an beiden Tagen hochkarätige Keynotes. So wird Prof. Christoph Herrmann, Institutsleiter des Fraunhofer IST und IWF der TU Braunschweig, live im Plenum zu Gast sein. In seiner Keynote beleuchtet er das Thema "Life Cycle Engineering für Leichtbaustrukturen in Mobilitätsanwendungen".

Um die Mobilität der Zukunft dreht sich auch der Impulsvortrag von Dr. Oliver Schauerte, Leiter der Konzernforschung für Werkstoffe und Fertigungsverfahren bei Volkswagen. Von der Straße in die Luft geht es mit Isabell Gradert. Gradert ist Material Fast Track Leader bei Airbus und berichtet, welche Hebelwirkung Leichtbau im Luftverkehr haben kann und welche Innovationen in diesem Bereich zu erwarten sind.

Auch KI und Big Data auf der Lightcon

Ralf Bucksch, IBM AI Applications and Industrie 4.0, verrät wie die Leichtbau-Branche von Künstlicher Intelligenz und Big Data profitieren kann. Foto: IBM

Wie die Leichtbau-Branche von modernsten IT-Technologien wie Künstlicher Intelligenz, Mini-PC und Big Data profitieren kann, verrät Ralf Bucksch, Technical Executive IBM AI Applications and Industrie 4.0 EMEA.

Im Anschluss an die Keynotes folgt der Hauptteil des Lightcon-Konferenz-Programms. Dieser gliedert sich in jeweils drei Themen-Sessions mit parallelen Fachvorträgen und Best-Practice-Vorführungen. Insgesamt erwarten die Zuschauenden allein in diesem Teil mehr als 30 Programmpunkte. Unter anderem laden Airbus Helicopters, Arcelor Mittal, Bosch Climate Solutions, Edag, Engel Austria, Evonik, Fraunhofer sowie spannende Startups (Hyconnect oder 9T Labs) zu ihren Vorträgen ein.

Zum Ende jedes Tages folgen eine Abschluss-Keynote sowie eine Wrap-up-Session, in der die wichtigsten Punkte der Veranstaltung noch einmal kompakt auf den Punkt gebracht werden.

Die Lightcon-Konferenz wird komplett in englischer Sprache durchgeführt und live ins Internet übertragen.

mg