Leicht und ressourcenschonend durch Schaumtechnologie

Back to Beiträge

Trexel hat auf der K2019 Lösungen auf Basis der Mucell-Schaumtechnologie präsentiert, die neben Gewichtseinsparungen auch Ressourcenschonung bringen.

Schaumtechnologie in Aktion war auf dem Stand des italienischen Maschinenbauers BMB zu sehen: Hier wurde auf einer neuen Spritzgießmaschine vom Typ “EKW 45 HP 22000 Hybrid" mit einer Zykluszeit von nur 4,5 s leichte, mit Mucell geschäumte In-Mould-Label (IML) Behälter in einem 4-Kavitäten-Werkzeug produziert. Weitere Gewichtseinsparungen ergaben sich aus dem Stackteck Trim Teiledesign mit nur 0,25 mm Wandstärke, was einer Gesamtgewichtsreduzierung von etwa 20% gegenüber heutigen Dünnwandverpackungen entspricht. Ein IML-Roboter von Machines Pages platzierte Verstraete-Etiketten in der Form und entnahme und stapelte die abfüllbereiten Teile auf dem Förderband.

Das Mucell Tip Dosing Modul (TDM) wird an eine Standardschnecke in langem Zylinder montiert. Foto: Trexel

Neues Tip Dosing Module

Trexels neues P-300 SCF-System für dünnwandige Verpackungsanwendungen dosiert Stickstoff in die Kunststoffschmelze der Plastifiziereinheit im neuen Tip Dosing Module (TDM) Design. Dies ermöglicht eine hohe Plastifizierleistung bei guter Schmelzequalität. Das System verwendet einen Hochdruck-SCF-Injektor, der die bisher benötigte Berstscheibe überflüssig macht. Das Mucell-System ist über das VNC-Protokoll (Virtual Network Computing) in die Maschinensteuerung integriert, sodass der Benutzer die Eingabe über die Maschinensteuerung ändern kann.

Neben der Materialeinsparung durch Gewichtsreduzierung reduziert der geringere Einspritzdruck bei Mucell den Kernversatz und ermöglicht so erst solch dünnwandige Teile. Der niedrigere Einspritzdruck reduziert die erforderliche Schließkraft um 15 bis 20 %, sodass die Produktion auf kleineren Maschinen mit geringerem Energieverbrauch erfolgen kann.

Leichte A-Säule dank Schaumtechnologie

Mit Mucell lassen sich auch nachhaltige Premiumoberfläche für A-Säulen herstellen, wie das Beispiel von Krauss Maffei zeigt. Foto: Krauss Maffei

Wie sich Automobil-Innenteile wie A-Säulen mit bester Oberflächenqualität bei geringem Gewicht produzieren lassen, zeigte Trexel in Zusammenarbeit mit Krauss Maffei in Düsseldorf: Das vorgeschnittene Alcantara-Dekor wurde von einem Roboter in die Form eingelegt und musste in verschiedenen Bereichen gedehnt oder gestaucht werden, um Falten auf der komplexen dreidimensionalen Teileoberfläche zu vermeiden. Das eingefügte Textil wurde mit geschäumtem recyceltem PP hinterspritzt, dem in einem Compoundierprozess Talkum zugesetzt wurde. Mucell spart bei diesem Anwendungsbeispiel mehrere Prozent Gewicht und reduziert zudem die Druck- und Temperaturbelastung des Dekors, wodurch sein hochwertiges Erscheinungsbild erhalten bleibt. Auch Einfallstellen und Verzug werden reduziert. Nach dem Einspritzen wird das Dekor um das Teil herum gefaltet und in der Form beschnitten. Anschließend wird ein Etikett angebracht, das die komplette Produktionshistorie aller Schritte vom Spritzgießen des Eimers über das Compoundieren bis hin zu den Prozessparametern des finalen Spritzgießzyklus enthält.

Die vollelektrische Mucell-Maschine PX 320-1400 war auf der K 2019 mit dem neuen TDM-Plastifiziersystem von Trexel/KraussMaffei mit Krauss Maffei Standard-Plastifizierkomponenten ausgestattet. Hohe Plastifizierleistung bei guter Schmelzequalität ist das Ergebnis. Das System verwendet einen Hochdruck-Membran-Injektor, der es ermöglicht, die herkömmliche Berstscheibe zu eliminieren. Das neue Satellitensystem T-S00 ist vollständig in die Krauss Maffei MC6-Steuerung integriert und bietet eine einfache Bedienung und Prozesskontrolle für eine 100%ige Rückverfolgbarkeit. Das Satellitensystem wird von einem aufgerüsteten Mucell-System der T-Serie versorgt, so dass es als Satelliten-Booster fungieren kann. Diese einfach zu erweiternde Lösung ist flexibel und zukunftssicher für die Kunden, da sie heute Standard Mucell-Systeme bestellen und bei Bedarf später auf Satellitenbetrieb upgraden können. Satelliten-MuCell-Systeme sind ideal für die Versorgung mehrerer Mucell-Maschineninstallationen, da sie die Investitionskosten senken.

sk

Share this post

Back to Beiträge