Zum Inhalt springen

Lego erweitert Fertigung in Dänemark

Der neue Kornmarken Campus von Lego in Billund/Dänemark, der auch mehr Platz für die Spritzgießfertigung bietet, soll Ende 2025 bezogen werden. Foto: Lego

Lego baut seinen Hauptsitz in Billund/Dänemark massiv aus – einschließlich der Spritzgießfertigung.

Zu den Investitionen von Lego gehört die Schaffung des neuen Kornmarken Campus, der die bestehende Fertigungsstätte im Norden von Dänemark mit einem neuen, 46.000 m2 großen Gebäude verbinden wird. Der Campus am Rande von Billund hat somit künftig eine Größe von 100.000 m2 . Außerdem wird ein neues Bürogebäude im Zentrum von Billund gebaut, das als Innovation Campus Raum für Produktinnovation und technologische Entwicklung bieten wird. Die Bauarbeiten will der Spielwarenprimus im kommenden Jahr beginnen und bis 2025 abschließen.

Schon in diesem Jahr wird ein neues Gebäude in Dänemark eingeweiht

Die Erweiterungen kommen zu den Investitionen in das 54.000 m2 große Campus-Gebäude des Spielwarenherstellers hinzu, das noch in diesem Jahr eingeweiht werden soll.

„Wir haben in den vergangenen Jahren viel in unseren Hauptsitz in Billund investiert, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das unsere Markenwerte widerspiegelt und es den Mitarbeitern ermöglicht, wirklich inspiriert und kreativ zu sein. Mit diesen weiteren Investitionen verbessern wir den Arbeitsplatz für weitere Tausende Lego-Mitarbeiter, die an unserem Hauptsitz in den Bereichen Produktinnovation und Fertigung arbeiten“, sagte Niels B. Christiansen, CEO der Lego Gruppe.

Mehr Platz auch für die Spritzgießfertigung

Der Kornmarken Campus wird die 700 Mitarbeiter beherbergen, die derzeit in der Lego-Fabrik arbeiten, sowie etwa 1.200 Kollegen aus den Abteilungen Engineering & Quality und Engineering & Workplace, die derzeit an verschiedenen Standorten in der Stadt Billund untergebracht sind. Hier werden auch die Kollegen arbeiten, die neue nachhaltige Materialien entwickeln und einsetzen. Hier finden neben Büroräumen auch Labors, Testeinrichtungen und die Bereiche Werkzeugbau und Spritzgießen Platz.

Der Innovation Campus im Zentrum von Billund schafft Platz für mehr Kollegen aus den Bereichen Produktinnovation und technologische Entwicklung. Das neue Gebäude wird eine Verbindung zwischen dem Lego-Campus und anderen Büros des Unternehmens im Zentrum von Billund schaffen, in denen die Abteilungen Design und Marketing untergebracht sind.

Lego legt beim Bau den Fokus auf Nachhaltigkeit

Bei der Planung und dem Bau des neuen Gebäudes auf dem Kornmarken Campus wurde darauf geachtet, die Umweltauswirkungen auf ein Minimum zu reduzieren.

„Wir setzen uns dafür ein, künftigen Generationen eine bessere Welt zu hinterlassen, und unser Ziel für den neuen Kornmarken Campus ist es, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten“, sagt Carsten Rasmussen, Chief Operations Officer. „Unser Ziel ist es, das neue Gebäude mit LEED-Platin zu zertifizieren, der höchstmöglichen Umweltbewertung im Rahmen des am stärksten anerkannten Bewertungssystems für umweltfreundliches Bauen.“

Für den Bau werden kohlenstoffarmer Stahl und Beton verwendet, und für die Büroräume wird Holz als tragendes Baumaterial eingesetzt. Bei der Planung werden umweltfreundliche Lösungen wie Regenwassermanagement, intelligente Innenbeleuchtung und der Schutz der Artenvielfalt in der das Gebäude umgebenden Landschaft in Betracht gezogen. Rasmussen: „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg, unsere CO2-Belastung zu reduzieren und im Betrieb klimaneutral zu werden.“

Vor Kurzem erst hatte Lego den Bau einer neuen Großfabrik in Vietnam angekündigt:

Und derzeit wird auch die bestehende Fabrik in China deutlich erweitert:

sk