Kunststoffland NRW wählt neue Vorstandsvorsitzende

Ines Oud, Geschäftsführerin von Simcon kunststofftechnische Software, wurde zur Vorstandsvorsitzenden des Kunststoffland NRW e.V. gewählt. Foto: Simcon

Nach acht Jahren als Vorstandsvorsitzender des Kunststoffland NRW e.V. trat Rainer Hoffmann zurück, als Nachfolgerin wählten die Mitglieder Ines Oud.

Neben verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten standen bei der Mitgliederversammlung des Kunststoffland NRW e.V. auch die Wiederwahl bzw. Neuwahl einiger Vorstandsmitglieder an, darunter auch die des Vorstandsvorsitzenden.

Generationswechsel beim Vorstandvorsitz des Vereins

Denn der bisherige Vereinsvorsitzende Reinhard Hoffmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Gerhardi Kunststofftechnik GmbH, scheidet nach insgesamt acht Jahren als Vorstandsmitglied aus. Auf ihn folgt Ines Oud, Geschäftsführerin der Simcon kunststofftechnische Software, als neue Vereinsvorsitzende. Ines Oud, seit 2019 Mitglied im Vorstand bei Kunststoffland NRW hat Psychologie an der Universität zu Köln studiert. Nach viereinhalb Jahren im HR bei der Strategieberatung McKinsey & Company stieg sie in die Geschäftsführung der Simulationsschmiede Simcon ein.

Reinhard Hoffmann, bisher Vorstandsvorsitzender des Kunststoffland NRW e.V., ist nach acht Jahren, davon vier als Vorstandsvorsitzender, aus dem Vorstand des Vereins ausgeschieden . Foto: Kunststoffland NRW

Reinhard Hoffmann zu seinem Abschied aus dem Vorstand: „2020 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen und Umbrüchen. Nach vier Jahren als Vereinsvorsitzender und acht Jahren im Vorstand von Kunststoffland NRW e.V. möchte ich persönliche Veränderungen mit der Aufgabe der Funktion als 1. Vorsitzender verbinden. Nicht ganz ohne Stolz schaue ich auf all das zurück, was wir im Kunststoffland NRW in den vergangenen Jahren für die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff vorangebracht und geleistet haben. An dieser Stelle möchte ich noch einmal die Teamleistung mit Vorstand und Geschäftsstelle hervorheben. Jetzt freue ich mich darauf, den Staffelstab an meine Vorstandskollegin und Nachfolgerin Frau Ines Oud weiterreichen zu dürfen und wünsche Ihr viel Erfolg in dem spannenden Umfeld Kunststoff.“

Ines Oud zur Vereinsvorsitzenden gewählt

Die neu gewählte Vorstandsvorsitzende Ines Oud: „Ich freue mich sehr über die Wahl zur neuen Vereinsvorsitzenden und das damit entgegengebrachte Vertrauen. Den erfolgreichen Kurs von Kunststoffland NRW e.V. mit seinen zahlreichen Aufgaben für die Branche weiter fortzusetzen, ist Herausforderung und Ansporn zugleich. Eine der wichtigsten Aufgaben im Kunststoffland NRW e.V. ist es, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen allen Gliedern der Wertschöpfungskette zu fördern. Das wird in den nächsten Jahren wichtiger denn je, denn als Branche stehen wir vor entscheidenden Chancen und Prüfsteinen. Die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Fachkräftenachwuchs sind zentral für unsere Zukunft. Um unseren Innovationsvorsprung im internationalen Wettbewerb zu behaupten und auszubauen, werden wir zusammenarbeiten müssen. Das Kunststoffland NRW bietet uns einen institutionellen Rahmen, um hier gemeinsam schneller mehr zu erreichen.“

Reinhard Hoffmann, der ein letztes Mal in seiner Funktion als Vorstandvorsitzender des Kunststoffland NRW e.V. durch die erstmalig Corona-bedingt virtuell abgehaltene Mitgliederversammlung führte, zeigte sich über das hohe Interesse der Mitglieder sehr erfreut. Mehr als ein Drittel der Mitglieder hatte sich digital angemeldet – ein gutes Zeichen und zugleich schlagender Beweis für die Lebendigkeit des Vereins – auch oder gerade in Corona-Zeiten.

In allen bedeutsamen Themenfeldern der Wertschöpfungskette aktiv

Großen Anklang fand die ausführliche Berichterstattung durch den Vorsitzenden und die Geschäftsführung über die Aktivitäten des Vereins in allen bedeutsamen Themenfeldern der Wertschöpfungskette: vom eindrucksvollen High-Level-Empfang am Vorabend der Weltleitmesse K 2019 mit hochrangigen Vertretern von Bundesregierung, EU-Kommission und Industrie zur Positionierung der Wertschöpfungskette Kunststoff als zentralen Innovationstreiber und bedeutenden industriellen Arbeitgeber, über den wichtigen Dialog mit der Landespolitik – zum Beispiel beim Branchengespräch des Vorstands mit NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart bis hin zu zahlreichen Netzwerkveranstaltungen zu den Themen Mobilität, Leichtbau, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Kunststoff-Kreislaufwirtschaft.

Seit März 2020 stellt die Ausbreitung des Coronavirus auch den Verein vor neue Herausforderungen, gerade mit Blick auf etablierte Präsenzveranstaltungen. Die in kürzester Zeit von Kunststoffland NRW angebotenen neuen virtuellen Workshops beispielsweise zum Thema „Fragestellungen rund um Finanzierungen in der Corona-Pandemie“, „Austausch in der Corona-Krise - Herausforderungen und Lösungsansätze“ oder „Agilität & Digitalisierung“ fanden bei den Teilnehmenden großen Zuspruch, gerade der intensive Meinungs- und Erfahrungsaustausch in kleineren Gruppen wurde als sehr positiv bewertet. Weitere Follow-up‘s sind in Planung.

Wachstum des Kunststoffland NRW setzt sich fort

Im Vereinsjahr 2019/2020 hat Kunststoffland NRW zahlreiche neue Mitglieder gewonnen, darunter Bertelsbeck, Büchner Barella, Daikin, Epa Dosiertechnik, Kai Plastics, IMCD, IP Verpackungen, Jokey, Hufschmied Zerspanungssysteme, Contura, Logander, Michel Tube Engineering, Pre Zero, Recenso, Separation, SHS plus, SVD Verpackungen, Wessel PKF und VCI NRW. Dadurch kann der Verein, der als einziger die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff organisiert, seine Rolle als Sprachrohr am Standort weiter festigen. Reinhard Hoffmann appellierte an die Mitglieder, sich weiterhin konkret einzubringen.

Gerade das authentische Engagement in den Reihen von Kunststoffland NRW und der konstruktive Dialog stünden beispielhaft für das erfolgreiche Wirken des Vereins.

gk

Der neue Vorstand des Vereins Kunststoffland NRW e. V. in der Übersicht:

  • Vorsitzende: Ines Oud, Simcon kunststofftechnische Software GmbH
  • Stellvertretende Vorsitzende: Dr. Hermann Bach, Covestro Deutschland AG, Peter Barlog, Barlog Plastics GmbH, Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen
  • Schatzmeister: Dr. Patrick Glöckner, Evonik Industries AG
  • Weitere Mitglieder des Vorstands: Dr. Axel Tuchlenski, Lanxess Deutschland GmbH, Michael Wiener, DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG, Dr. Jörg Ulrich Zilles, Quarzwerke GmbH HPF The Mineral Engineers