Kunststoffaufsatz sorgt für hygienische Türklinke

Back to Beiträge

Ziehen statt Drücken: Ein Kunststoffaufsatz für die Türklinke aus dem 3D-Drucker ermöglicht das hygienische Öffnen von Türen ohne Handkontakt.

Das Digital Capability Center Aachen (DCC) leistet einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Krise und hat einen 3D-gedruckten Kunststoffaufsatz für hygienische Türklinken entwickelt. Denn Türgriffe gehören zu den am stärksten keimbelasteten Objekten in Büros, Fabriken, Krankenhäusern und Altenheimen.

„Wir haben uns gefragt, was unser Beitrag gegen die Verbreitung von Viren in der Corona-Krise sein kann. Unsere Kernkompetenz sind digitale Fertigungstechnologien. Daher produzieren wir jetzt auch Armgriffe auf dem 3D-Drucker, mit denen man Türen ganz ohne Handkontakt öffnen kann“, berichtet Nicolina Prass vom StyclynTeam.

Mehr Hygiene: Kunststoffgriff passt auf Standard-Türklinken

Der Stayclyn-Armgriff wird auf einem 3D-Drucker erzeugt. Das Material Polylactid (PLA) ist ein biobasierter Kunststoff auf Zuckerbasis. Der Armgriff passt auf alle üblichen Türklinken bis zu einem Durchmesser von ca. 20 mm und ist schnell montiert. Er besteht nur aus zwei Bauteilen und wird mit vier Schrauben geliefert. Sollte der Kunststoffaufsatz auf einen Türgriff nicht passen, fertigt das DCC-Team gerne eine Individuallösung an.

Für je zehn verkaufte Armgriffe spendet das DCC Aachen ein Exemplar an ein benachbartes Alten- und Pflegeheim in der Städteregion Aachen.

kus

Share this post

Back to Beiträge