Kunststoff-Trennwände als Schutz vor Corona

Back to Beiträge

Söhner Kunststofftechnik stellt in der Corona-Pandemie Kunststoff-Trennwände her – auch als antiseptische Variante für hohe Hygieneanforderungen.

In der aktuellen Corona-Pandemie hat der Verpackungshersteller Söhner Kunststofftechnik sein Produktprogramm erweitert und bietet nun auch schützende Trennwände in mehreren Varianten an. Die Kunststoff-Trennwände dienen als Spuck- und Hustenschutz und verringern das Risiko einer Tröpfcheninfektion durch das Coronavirus oder andere Viren.

Sie können überall dort aufgestellt werden, wo Menschen zusammenkommen oder miteinander arbeiten und in der aktuellen Situation zum Schutz ihrer Gesundheit getrennt werden sollten. Dabei unterteilen die Wandsysteme große Räume in kleine Bereiche, schaffen Laufgassen oder bieten Sichtschutz zwischen Arbeitsbereichen.

Kunststoff-Trennwand als antiseptische Variante

Der Verpackungshersteller bietet aktuell zwei Varianten an: eine stabile, antiseptische Trennwand für den Einsatz in Bereichen mit hohen Hygieneanforderungen sowie eine leichte Trennwand für eine temporäre Raumaufteilung. Alle Systeme können mit wenigen Handgriffen aufgebaut werden und lassen sich mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln reinigen.

Die Trennwand Antiseptic besteht aus High-Density Polyethylen und einem Additiv aus Silberionen. Durch diese spezielle Materialkombination besitzt die Trennwand eine antimikrobielle Wirkung und unterstützt die Inaktivierung von Krankheitserregern auf ihrer Oberfläche. Diese Eigenschaft ist besonders hilfreich in Bereichen mit hohen Hygieneanforderungen, wie z.B. in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Kantinen. Aber auch in öffentlichen Einrichtungen oder im Einzelhandel, wo ein enger Kundenkontakt besteht, kann die Trennwand Antiseptic zu sinnvollen Raumaufteilungen beitragen.

Umweltfreundliche Lösung während Corona-Pandemie

Im Gegensatz zur antiseptischen Variante ist die Trennwand Light primär für den temporären Einsatz und ein zeitweises Einrichten von Räumlichkeiten gedacht. Sie wird aus leichten Polypropylen-Hohlkammerplatten hergestellt und wiegt bei einer Abmessung von 1000 x 2000 mm nur 4,5 Kilogramm. Ihr geringes Gewicht und eine clevere Bauweise machen die Handhabung einfach. Ein Aufbau ist laut Hersteller in Sekunden erledigt.

Da die Trennwand Light nur aus einem einzigen Material gefertigt wird, kann sie zudem nach Ende der Nutzung vollständig recycelt werden. Sie stellt daher nicht nur eine unkomplizierte, sondern auch eine umweltfreundliche Lösung dar.

Einen Überblick zu den verschiedenen Varianten der Trennwände bietet Söhner auf seiner Webseite an.

kus

Share this post

Back to Beiträge