Zum Inhalt springen

Kuka liefert Roboter an TU Prag

Höchste institutionelle Investition in Robotertechnologie in Osteuropa: Kuka beliefert die tschechische Technische Universität Prag. Unter anderem auch die Ready2_Educate-Zellen. Foto: Kuka

Kuka beliefert die tschechische TU Prag mit weiteren Robotern. Es ist die höchste institutionelle Investition in Robotertechnologie in Osteuropa.

Roboter-Lieferung für das Institut für Informatik, Robotik und Kybernetik (CIIRC CTU) der Technischen Universität Prag: Sie hat nun weitere 23 Kuka-Produkte des Augsburger Robotikspezialisten Kuka geordert.

Lieferung umfasst diverse Kuka-Produkte

Dabei handelt es sich um Roboter vom Typ LBR iiwa, die mobilen Roboter vom Typ KMR iiwa und die Ready2_Educate-Zellen. Sie alle werden im neu entstehenden internationalen Forschungszentrum RICAIP am CIIRC CTU implementiert. Dieses wird mit EU-Mitteln und der Tschechischen Republik (H2020 und OP RDE) unterstützt.

Roboter für Lehreinrichtung: eine der größten Einzelbestellungen

Grundlage für den Auftrag im einstelligen Millionenbereich im Rahmen einer öffentlichen Auftragsvergabe waren die sehr guten Erfahrungen der Vergangenheit und das breite Produktangebot des Augsburger Unternehmens. Der Auftrag stellt eine der größten Einzelbestellungen einer Lehreinrichtung dar. Die Bestellung wurde im dritten Quartal 2020 abgeschlossen, wobei die letzten Teile voraussichtlich Anfang 2021 geliefert werden.

db