Kuka holt Technologieexperte als CTO

Back to Beiträge

Prof. Dr. Peter Hofmann erweitert zum 1. November 2019 als neuer Chief Technology Officer (CTO) den Kuka-Vorstand.

Der Aufsichtsrat der Kuka AG hat Prof. Dr. Peter Hofmann mit Wirkung ab 1. November 2019 zum Mitglied des Kuka-Vorstands bestellt. Er wird den Bereich Technik und Entwicklung verantworten.

„Peter Hofmann ergänzt mit seinen übergreifenden Technologiekenntnissen den Kuka-Vorstand ideal“, sagt Dr. Andy Gu, Aufsichtsratsvorsitzender von Kuka. „Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Peter Mohnen, Kuka-CEO, ergänzt: „Mit Peter Hofmann gewinnt Kuka einen renommierten Technologieexperten mit umfassender Industrieerfahrung. Mit der Erweiterung des Vorstandes setzen wir den Fokus noch stärker auf Innovations- und Technologiethemen.“

Experte für die Entwicklung von anspruchsvollen Produkten

Zuvor war Peter Hofmann bei Krones als Senior Vice President für Forschung, Entwicklung und Digitalisierung tätig. Er studierte Luft- und Raumfahrttechnik und Informatik an der Universität Stuttgart. Nach der Promotion in Informatik begann er seine berufliche Karriere als Entwicklungsingenieur bei Daimler-Benz. Dort erwarb er in verschiedenen Positionen ein umfassendes Wissen über die Entwicklung und Produktion von anspruchsvollen Produkten in einem internationalen Umfeld. Im Jahr 2003 wurde er als Honorarprofessor für Mechatronische Systeme im Automobil von der Technischen Universität in Dresden berufen.

2005 wechselte Hofmann in die Automatisierungstechnik. Als Technikchef von Bürkert war er für die Entwicklung von Steuerungs- und Regelungskomponenten verantwortlich. Von 2010 bis 2017 arbeitete er für Festo. Als Vice President war er für den Aufbau der neuen Geschäftseinheit Prozess-Automatisierung verantwortlich. Nach dem erfolgreichen Aufbau dieser Business Unit war Hofmann von 2013 bis 2017 Senior Vice President Global Research and Development für Festo.

kus

Share this post

Back to Beiträge