Künstliche Intelligenz für Spritzgießer

Back to Beiträge

Die Messtechnikexperten von Kistler zeigen auf der K 2019, wie künstliche Intelligenz Spritzgießern den Weg zur smarten Fabrik ebnet.

Mit Comoneo Predict bringt Kistler künstliche Intelligenz in den Spritzgießprozess: Das von einer intelligenten Software bereitgestellte Qualitätsmodell basiert auf neuronalen Netzwerken und liefert die Basis für eine hochgenaue und effiziente Spritzgießverarbeitung für höchste Ansprüche in den Branchen Automotive und Medizintechnik. Das Verfahren berechnet die Eigenschaften der gefertigten Formteile und ermöglicht so eine hohe Qualität.

Das Prozessüberwachungssystem Comoneo sorgt für Effizienz beim Spritzgießen. Foto: Kistler

Comoneo dient der Überwachung und Regelung von Prozessen im Bereich Spritzgießen. Es ist der zentrale Baustein der digitalen Wertschöpfungskette, sowohl auf horizontaler Prozessebene im Shopfloor als auch auf vertikaler Ebene zu übergeordneten Systemen. Auf Prozessebene ermöglicht Comoneo mit seinen Features eine werkzeuginnendruckbasierte Prozessüberwachung für den klassischen und den Mehrkomponenten-Spritzguss (Comoneo Merge).

Zusätzlich ermöglicht das System ein automatisiertes werkzeuginnendruckbasiertes Umschalten der Spritzgießmaschine (Comoneo Switch) sowie die Balancierung von Heißkanalregelsystemen (Comoneo Multiflow). Sämtliche mit Comoneo erzeugten qualitätsrelevanten Prozessdaten können an übergeordnete Systeme wie MES- oder ERP-Systeme übergeben werden. Somit ist das Prozessüberwachungssystem der Startpunkt für die smarte Produktion.

Höhere Qualität von Spritzgießbauteilen

Mit dem neuen kompakten Sensor 9239A von Kistler lässt sich der Werkzeuginnendruck beim Spritzgießen berührungslos messen – entwickelt für sehr hohe Ansprüche an die Oberflächenqualität. Foto: Kistler

Als Basistechnologie für eine intelligente Kunststoffverarbeitung liefert die Werkzeuginnendruck-Sensorik die Daten der entscheidenden Prozessparameter zur Erhöhung der Qualität von Bauteilen. Am seinem Messestand in Düsseldorf zeigt Kistler, wie der Werkzeuginnendruck direkt, indirekt oder sogar berührungslos gemessen wird. Letzteres gelingt mit dem ultrakompakten Messdübel 9239A. Er wurde für Bauteile mit sehr hohen Ansprüchen bezüglich Oberflächenqualität entwickelt. Ebenfalls demonstriert wird das Sensorportfolio zur kombinierten Druck- und Temperaturmessung.

Ein weiterer Fokus von Kistler liegt auf der durchgängigen Vernetzung von Systemen und einer entsprechend hohen Datenverfügbarkeit. Qualitätsrelevante Prozessdaten werden plattformunabhängig per OPC-UA verfügbar gemacht, um etwa Analysen über lange Zeiträume sowie Ursachenfindung betreiben zu können. Kistler zeigt in einem virtuellen Produktionsnetzwerk Live-Daten von Partnerunternehmen, die Comoneo nutzen und für ihren Messeauftritt auf der K 2019 einsetzen.

sk

Share this post

Back to Beiträge