Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit kompakt vermittelt

In fünf kompakten Vorträgen beleuchten namhafte Experten am ersten Tag der Kuteno die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft aus allen relevanten Perspektiven. Foto: Tech2know

Eine Vortragssession von Tech2Know informiert am ersten Tag der Kuteno kompakt über Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft mit Kunststoffen.

Gleich am Eröffnungs-Vormittag der Kuteno am 10. Mai 2022 erwartet die Besucher ein besonderes Highlight: In fünf kompakten Vorträgen von namhaften Experten wird das Thema Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft aus allen relevanten Perspektiven auf den Punkt gebracht.

Kunststoff-Produkte tatsächlich kreislauffähig zu entwickeln, ist eine Aufgabe und eine Chance. Doch wo steht die Branche diesbezüglich genau? Und: Geht das eigentlich, Kunststoff im Kreislauf zu halten? Was ist dafür notwendig, was ist zu bedenken und, was will die Politik?

Fünf Experten geben Update zu Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit

Die Vortragssession beleuchtet das hochaktuelle Thema aus fünf sehr unterschiedlichen Perspektiven. So erhalten die Besuchenden ein kompaktes Update und die Gelegenheit, ihre Fragen mit den Top-Experten der Branche zu diskutieren.

Direkt nach der Begrüßung durch den Moderator Dr. Marco Thornagel um 9:40 Uhr am Dienstag, 10. Mai, in der Arena vor Halle 5 geht es los mit einer Einschätzung der politischen Randbedingungen. Unter dem Eindruck der aktuellen Krisen geht die Brisanz der politischen Entscheidungen zur Durchsetzung der Kreislaufwirtschaft schnell unter. Frank Stammer vom GKV/TecPart fasst daher ab 9:45 Uhr die politischen Entwicklungen zusammen und gibt einen Ausblick, was die Kunststoffindustrie in den nächsten Monaten konkret erwartet.

Anschließend formuliert Prof. Hans-Josef Endres vom Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik ab 10:15 Uhr Handlungsbedarfe beim Kunststoff-Recycling. Was ist Stand der Technik und was fehlt noch zur erfolgreichen Umsetzung der politischen Vorgaben.

Als dritter Referent betritt Mathias Lesch, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Pöppelmann, um 10:45 Uhr die Bühne. Sein Unternehmen hat bereits praktische Erfahrung mit der erfolgreichen Umsetzung kreislauffähiger Produkte. Mathias Lesch teilt diese Erfahrungen, zeigt notwendige Erfolgsfaktoren auf und benennt Hürden, die zu meistern sind.

Entwicklung kreislauffähiger Produkte fordert weite Unternehmensbereiche

Nach den ersten drei Vorträgen wird klar, dass die Entwicklung kreislauffähiger Produkte weite Unternehmensbereiche fordert und längst nicht nur die Produktentwicklung. Das bedeutet auch, dass bei den Beschäftigten erheblicher Qualifizierungsbedarf besteht. Dr. Thornagel von Tech2Know stellt daher um 11:15 Uhr ein Gemeinschaftsprojekt mit der Hochschule Osnabrück vor, das diesen Qualifizierungsbedarf adressiert. Interessierte Unternehmen haben die einzigartige Möglichkeit, das vorgestellte Projekt aktiv zu begleiten.

Den Abschluss der Vortragssession macht Herr Oliver Habisch, CEO der Nexocraft GmbH und stellt um 11:45 Uhr vor, wie künstliche Intelligenz (KI) bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen helfen kann. Mit Transparenz und KI öffnen sich in der Produktion neue Türen, um Material und Energie zu sparen und damit den CO2-Fußabdruck deutlich zu verbessern.

Mit reichlich Input versorgt, haben die Zuhörer im Anschluss die Möglichkeit ihre Themen direkt mit den Referenten und weiter mit den 250 Ausstellern der ausgebuchten Kuteno zu diskutieren.

Details zu den Vorträgen finden Sie hier.

gk

Schlagwörter: