Krauss Maffei startet Plattform für Kundenservice

Mobil oder stationär: Auf der Kundenservice-Plattform Pioneersclub können Kunden überall Ersatzteile bestellen oder Informationen zu ihren Anlagen abrufen. Foto: Krauss Maffei


Krauss Maffei hat den Pioneersclub, eine auf den digitalen Kundenservice ausgelegte Plattform, gestartet.

Die Service-Plattform, die schnelle Reaktionszeiten ermöglicht und den persönlichen Kontakt zwischen den Kunden und Krauss Maffei stärkt, hat der Münchner Maschinenbauer gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt. Im Zentrum steht die personalisierte Maschinen-Übersicht. Kunden können hier alle Informationen zu ihren Anlagen zentral abrufen, beispielsweise das Handbuch oder maschinenspezifische Baupläne. Die Ansicht eignet sich sowohl für stationäre als auch mobile Geräte: So stehen sämtliche Daten zu jeder Zeit an jedem Ort zur Verfügung.

Teil des Kundenservices: Online-Ersatzteilbestellungen

Benötigen die Kunden zu einer Anlage ein bestimmtes Ersatzteil, finden sie es im hinterlegten Ersatzteilkatalog. Die Bestellung erfolgt über den integrierten Online-Shop, auf den Kunden rund um die Uhr Zugriff haben und Ersatzteile zu Sonderkonditionen beziehen können.Bestehen Fragen, bietet der Pioneersclub das passende Netzwerk: Kunden können über die Plattform ihren individuellen Ansprechpartner bei Krauss Maffei kontaktieren.

Im ersten Schritt steht der Zugang zum Pioneersclub Kunden aus Deutschland und der Schweiz offen. Sie können sich auf der Plattform kostenlos registrieren. Bis Ende des Jahres wird dies auch in anderen Ländern möglich sein.

Plattform wird weiterentwickelt

Geplant ist für die Zukunft unter anderem auch ein Bereich mit Anwendungen und Schulungen für die Maschinen. „Wir sind gespannt auf weitere Ideen und Anregungen von unseren Kunden, denn sie wissen am besten, was sie bei der täglichen Arbeit benötigen“, sagt Frank Wiedemann, Head of Digital Customer Experience.

Krauss Maffei treibt die Digitalisierung auf vielen Ebenen voran – nicht zuletzt beim Spritzgießen:

sk