Foto: Kraiburg
Kraiburg TPE präsentiert nachhaltige TPE-Lösungen, die dazu beitragen, dass Autobauer ihre Recyclingquoten erfüllen können.

Elastomere

Kraiburg TPE setzt auf Nachhaltigkeit

Kraiburg TPE stellt auf der K-Messe TPE für nachhaltigere Produkte vor. Ein Highlight ist PIR TPE für den Autoinnenraum mit 38 % Recyclinganteil.

Kraiburg TPE stellt auf der K-Messe TPE für nachhaltigere Produkte vor. Ein Highlight ist PIR TPE für den Autoinnenraum mit 38 % Recyclinganteil.

Während der kommenden K-Messe vom 19. bis 26. Oktober 2022 in Düsseldorf präsentiert sich Kraiburg TPE mit einem großen TPE-Portfolio rund um das Thema Nachhaltigkeit. Traditionell angesiedelt in der „Gummistraße“ offeriert der Hersteller Themen und Lösungen rund um die Thermoplastischen Elastomere (TPE).

„Unser Schwerpunkt auf der K-Messe 2022 kristallisiert sich klar heraus. Im Gepäck haben wir einen bunten Strauß an Nachhaltigkeitsthemen zu Materiallösungen aus TPE“, so Kraiburg TPE CEO Oliver Zintner. Zinter verrät bereits im Vorfeld drei Highlights, die bei Kraiburg TPE aus der K-Messe präsentiert werden.

TPE-Rezyklate für mehr Nachhaltigkeit

Interior PIR TPE: Die neue Produktlösung trägt zur Erfüllung von Recycling-Quoten bei. Interior PIR TPE bietet bis zu 38 % Rezyklatanteil und liefert dem Automobilmarkt damit eine nachhaltigere Alternative zu Standardlösungen. Bei den post-industriellen Recycling-Kunststoffen handelt es sich um nicht firmeninterne Abfallstoffe, die während der Herstellung von Kunststoffprodukten anfallen. Kraiburg TPE verwendet diese zur Herstellung von TPE-Produktlösungen für den nachhaltigen Fahrzeuginnenraum.

Universal PCR TPE: Das vielseitig einsetzbare Compound ist zugeschnitten auf Consumer- und Industrieanwendungen und ermöglicht einen Post-Consumer-Recyclinganteil von 41 %. Zur Auswahl stehen Compounds in Naturfarbe sowie in recyclingtypischem Grau, die vielfältig gefärbt werden können. Weiter ist die Mechanik herauszustellen, die handelsüblichen Lösungen nicht nachsteht.

TPS kompatibel im PP- und HDPE-Abfallstrom

Die unabhängige Prüf- und Zertifizierungseinrichtung Institute Cyclos-HTP hat im Auftrag von Kraiburg TPE die Kompatibilität von ausgewählten TPS-Materialien im Recyclingstrom für High Density Polyethylene (HDPE) und Polypropylen (PP) untersucht und bestätigt. Bislang wurde angenommen, dass TPS im Abfallstrom nicht recyclingfähig ist.

Besucher der K-Messe 2022 können bei Kraiburg TPE auch abseits des Themas Nachhaltigkeit Fachgespräche zu Themen rund um das TPE-Produktportfolio führen. Aktuelle Compound-Neuheiten sind unter anderem Thermally Conductive TPE und High Resistance TPE for Cosmetics sowie die Bereitstellung des Product Carbon Footprints (PCF) für Compounds.

mg