Kongress als Messeauftakt

Back to Beiträge

Composites Germany lädt zum diesjährigen International Composites Congress (ICC) in Stuttgart. Auf der diesjährigen Composites Europe präsentiert sich die Wirtschaftsvereinigung zudem auf einem Gemeinschaftsstand mit Unternehmen der deutschen Faserverbundindustrie.

Auf der diesjährigen Composites Europe zeigt sich die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany wiederum im Rahmen eines Gemeinschaftsstands. Die Dachorganisation der deutschen Faserverbundindustrie mit den Mitgliedern AVK, CCeV, CFK-Valley Stade und VDMA Hybride Leichtbau Technologien präsentiert sich auf dem 350 m² großen Gemeinschaftsstand mit insgesamt 15 Mitgliedsunternehmen.

Zu den Ausstellern auf dem Composites Germany Pavillon gehören unter anderem Trumpf Grüsch, Dassault Systèmes, Karl Mayer, Dopag und das Leichtbau-Zentrum Sachsen. Insgesamt werden zur diesjährigen Composites Europe 400 Aussteller aus 30 Nationen erwartet. Im Mittelpunkt der Messe stehen Technologien und Trends aus den Bereichen glas-, kohle- und biofaserverstärkter Kunststoffe.

Trends und Endwicklungen zum Auftakt der Messe

Nach dem großen Erfolg des 2nd International Composites Congress (ICC) im Rahmen der vergangenen Composites Europe in Düsseldorf veranstaltet die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany nun ihren nächsten Kongress vom 18. bis 19. September 2017 in Stuttgart – erneut zum Auftakt der Messe. Partnerland ist in diesem Jahr Korea, das mit mehreren exklusiven Rednern vertreten sein wird.

Über 30 internationale Referenten präsentieren auf dem 3rd ICC die aktuellsten Trends und Entwicklungen im Industriesegment Faserverbundwerkstoffe/Composites. Neue Anwendungen und Technologien sowie ein umfassender Überblick über Marktentwicklungen in Europa und weltweit zeigen auf, dass Composites für den Leichtbau eine immer bedeutendere Rolle spielen.

db/mg

Share this post

Back to Beiträge