12.02.2015

Koelsch Collection - Accessoires

Im zweiten Teil der Bildergalerie zur Ausstellung der Koelsch Collection im Kunsthaus Kaufbeuren zeigt die K-ZEITUNG Accesoires.

K-ZEITUNG
Diese hübschen Broschen von Lea Stein stammen aus dem Frankreich der 50er
K-ZEITUNG
Ohne sie ging der Mann von Welt um 1880 nicht ins Bett. Der Name transportiert den hohen Anspruch des Herstellers der Bartbinde.
K-ZEITUNG
Im Jahr 1936 kam dieses Gerät auf den Markt und sorgte allenthalben für lockiges Haar
K-ZEITUNG
Dies ist mitnichten eine Spezialwaffe von Batman, sondern ein österreichischer Nagelpolierer aus den 30ern.
K-ZEITUNG
Dieser geschwungene Serviettenhalter aus Frankreich besteht aus PMMA und wurde in den 40er Jahren hergestellt. Er besticht durch seine schmetterligshafte Leichtigkeit.
K-ZEITUNG
Einfach elegant ist dieser britische Toasthalter um 1935
K-ZEITUNG
Eine bunte Mischung von Küchengeräten und -Accessoires aus Kunststoff
K-ZEITUNG
Zierkämme wie dieser aus Celluloid waren in den 40ern sehr beliebt
K-ZEITUNG
Haarkamm aus Celluloid
K-ZEITUNG
Nach jahrzehntelangem modischem Tiefschlaf kommt der Dutt heute wieder in Mode - hier eine Duttspange aus den 1920ern.
K-ZEITUNG
Eine Reise durch die Geschichte der Haarmode
K-ZEITUNG
Große Vielfalt
K-ZEITUNG
Besonders hochwertig wirkt diese Handtasche aus PMMA
K-ZEITUNG
Kein Schmuckkästchen, sondern eine Handtasche aus Miami
K-ZEITUNG
Der Sammler Dr. Hans Ulrich Koelsch in seiner Schatzkammer
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:

Neue Themenseiten

powered by SiteFusion