Zum Inhalt springen

Kleinste Heizpatrone der Welt

Die laut Türk+Hilliner kleinste Heizpatrone der Welt eignet sich für die präzise Beheizung komplexer Systeme wie beispielsweise miniaturisierte Kunststoffspritzdüsen. Foto: Türk+Hillinger

Für die präzise Beheizung komplexer Systeme wie Kunststoffspritzdüsen hat Türk+Hillinger die nach eigenen Angaben kleinste Heizpatrone der Welt entwickelt.

Türk+Hillinger zeigt auf der der K 2019 die weltweit kleinste Heizpatrone für Normalspannung entwickelt mit der komplexe Systeme wie miniaturisierte Kunststoffspritzdüsen punktgenau und präzise beheizt werden können, so der Anbieter für elektrische Heizelemente.

Mit Hochleistungsheizpatronen konnte das Unternehmen in der Vergangenheit in einem schwierigen Marktumfeld Zuwächse erzielen. Die Heizelemente der Baureihe HLP ermöglichen durch ihren speziellen Aufbau eine extrem hohe Oberflächenbelastung und damit die Unterbringung großer Leistung auf kleinstem Raum, so Türk+Hillinger. Die verfügbaren Längen und Durchmesser erlauben einen vielfältigen Einsatz für die unterschiedlichsten Anwendungen in vielen Branchen.

Die Heizelemente werden nach Kundenspezifikation gefertigt. Für zahlreiche Durchmesser und Längen besteht ein umfangreiches Lagerprogramm, welches eine kurzfristige Belieferung sicherstellt.

Heizpatrone weiter verkleinert

Nun gelang es den Spezialisten aus dem schwäbischen Tuttlingen die bewährten Hochleistungsheizpatronen weiter zu verkleinern.

„Mit der Reduzierung des Durchmessers auf 2,0 mm bewegen wir uns in einem absoluten Grenzbereich. Die Entwicklung war herausfordernd und unsere Tests waren sehr umfangreich, so dass wir stolz sind, diese Mikroheizelemente nun unseren anspruchsvollen Kunden anbieten zu können“, so Andreas Schlipf, technischer Leiter des Unternehmens.

Die kompakten Heizelemente sind in den Längen von 10 bis 150 mm mit einer maximalen Oberflächenbelastung bis zu 70 W/cm² und einer maximalen Manteltemperatur bis zu  750° C erhältlich. Die Miniaturheizpatronen werden mit isoliert herausgeführten PTFE-Litzen hergestellt. Die Besonderheit ist, das diese Miniaturheizpatronen sowohl für Kleinspannungs- als auch für Normspannungsanwendungen bis 250 V verfügbar sind.

Für die Beheizung von miniaturisierten Kunststoffspritzdüsen

Die kleinen Hochleistungsheizpatronen bieten gerade in anspruchsvollen Anwendungen wie unter anderem in Verpackungsmaschinen neue Möglichkeiten. Ein weiteres Anwendungsfeld der Mikroheizelemente ist die Beheizung von miniaturisierten Kunststoffspritzdüsen in der Heißkanaltechnik.

kus

Schlagwörter: