Klaus Jell als neuer Leiter der KraussMaffei Division Digital & Service Solutions.
Foto: KraussMaffei
Klaus Jell als neuer Leiter der Krauss Maffei Division Digital & Service Solutions.

Personen

Klaus Jell übernimmt Leitung der DSS bei Krauss Maffei

Klaus Jell übernimmt zum 1. August als Executive Vice President die weltweite Leitung der Division Digital & Service Solutions (DSS) von Krauss Maffei.

Der 56jährige Ingenieur wird als neuer Leiter der DSS zugleich Mitglied des Executive Committee und löst Nadine Despineux ab, die das Unternehmen zum 31. Juli auf eigenen Wunsch verlassen wird. „Ich freue mich sehr, dass wir Klaus Jell für die strategisch wichtige Position des Executive Vice President der Division Digital & Service Solutions gewinnen konnten. Klaus hat bereits in den vergangenen Jahren die Geschicke von Krauss Maffei in verantwortlichen Positionen maßgeblich mitgestaltet. Zudem ist er ein international sehr erfahrener Manager, der in der Kunststoffindustrie weltweit hohes Ansehen genießt“, erklärt Dr. Michael Ruf, CEO von Krauss Maffei.

Was vor der Leitung der Division Digital & Service Solutions (DSS) kam

Um zu sehen was für eine Karriere jetzt als neue Leitung der DSS weiter geht, gehen wir ein Stück weit in der Zeit zurück. Nach dem Studium der Feinwerktechnik in München begann Klaus Jell seine Karriere in den 1990er Jahren bei Netstal, einem Tochterunternehmen von Krauss Maffei, wo er 2005 zum Geschäftsführer der Netstal Deutschland GmbH aufstieg. 2011 wechselte Jell zu Krauss Maffei und übernahm als Geschäftsführer die Leitung von Krauss Maffei do Brasil. 2017 übernahm er die Geschäftsführung für Krauss Maffei Mexiko und kurz darauf die Verantwortung für die Krauss Maffei Aktivitäten in Lateinamerika. Neben seiner künftigen Position wird Jell auch weiterhin das Lateinamerika-Geschäft von Krauss Maffei leiten.

DSS als Standbein der Digitalisierung für Krauss Maffei

„Die Berufung als Executive Vice President der Division Digital & Service Solutions ist für mich eine große Ehre und gleichzeitig Verpflichtung, der ich mich gerne stelle. Krauss Maffei hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Vorreiter der Digitalisierung in der Kunststoffindustrie entwickelt. Diesen Vorsprung wollen wir in den kommenden Jahren weiter ausbauen und dabei insbesondere die Services für unsere Kunden weiter verbessern“, erklärt Klaus Jell.

Zum Weggang von Nadine Despineux sagt CEO Dr. Michael Ruf: „Mit der globalen Leitung des Vertriebs Spritzgiesstechnik und dem Aufbau der Division Digital & Service Solutions sowie der Professionalisierung unseres Servicegeschäfts hat Nadine Despineux für Krauss Maffei wertvolle Pionierarbeit geleistet. Wir danken Nadine Despineux für ihr großes Engagement und wünschen ihr für ihre weitere Zukunft nur das Beste.

ad