Foto: M.Tec
Das Ingenieurbüro M.Tec, spezialisiert auf kunststofftechnisches Engineering, gehört jetzt zur Feddersen-Gruppe.

News

K.D. Feddersen erwirbt M-Tec

Die Hamburger Feddersen-Gruppe kauft mit der Ingenieurgesellschaft M-Tec Kunststoff-Know-how in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion.

Die Hamburger Feddersen-Gruppe kauft mit der Ingenieurgesellschaft M-Tec Kunststoff-Know-how in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion.

Die K.D. Feddersen Holding hat Ende Juni 2018 sämtliche Anteile an der M-Tec Ingenieurgesellschaft für kunststofftechnische Produktentwicklung mit Sitz in Herzogenrath bei Aachen erworben. Der bisherige Hauptgesellschafter von M-Tec, Dr. Volker Gorzelitz, bleibt dort Geschäftsführer.

M-Tec wurde 1991 als Spin-off des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen gegründet. Neben der umfassenden Expertise zum Materialverhalten von Kunststoffen sowie deren Verarbeitungsverfahren bietet M-Tec ein umfangreiche Dienstleistungen an, vom Projektmanagement über die Entwicklung, Konstruktion, Simulation bis hin zu Versuch und Erprobung sowie Industrialisierung und Qualifizierung. Unter den Kunden von M-Tec sind internationale Unternehmen in den Märkten Automotive, Hausgeräte, Gebäudeautomation, Elektronikgeräte und Medizintechnik.

Zugang zum Institut für Kunststoffverarbeitung

Die Feddersen-Gruppe strebt mit der Akquisition den gezielten Ausbau ihres wissensbasierten Dienstleistungsangebots an. Durch M-Tec erhält die Firmengruppe zudem Zugang zur Exzellenz-Universität RWTH Aachen, insbesondere zum Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV). Dies erhöht auch die Attraktivität der Feddersen-Gruppe für den ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs.

"K.D. Feddersen mit seinem Tochterunternehmen Akro-Plastic entwickelt Kunststoffmaterialien und Verfahren. Zusammen mit unserem Engineering-Know-how in der Produktentwicklung können wir nun innerhalb der Feddersen-Gruppe ganzheitliche und wirtschaftliche Lösungen anbieten. So sehen wir uns für die besonderen Anforderungen der neuen Märkte wie E-Mobilität und Leichtbau gerüstet", kommentiert  Volker Gorzelitz.

mg