Kann noch mehr als sein Vorgänger

Back to Beiträge

Mit dem HT 60 stellt Hillesheim den Nachfolger der aktuellen HT 40 Temperaturregler für den Einsatz im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau vor.

Basierend auf der Vorgängergeneration HT 40 ist der neue HT 60 Temperaturregler mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Foto: Hillesheim

Für die Weiterentwicklung seiner HT 40-Familie setzte das Unternehmen den Fokus unter anderem auf eine kompakte Bauform, hohe Schaltleistung und eine intuitive Bedienung. Um einen sicheren Dauereinsatz zu gewährleisten wird die Leistung kontaktlos und verschleißfrei über eine Triac geschaltet. Laut Herstellerangaben erhöht dabei eine entsprechende Begrenzerfunktion kombiniert mit einem Fernreset des Begrenzers die Sicherheit ohne Komfortverlust.  Eine textbasierende Menüführung auf dem LCD-Display garantiere zudem eine einfache und unkomplizierte Bedienung des Reglers.

Individuell konfigurierbar

Der Temperaturregler ist mit seiner Ausstattung auch für das industrielle Umfeld ausgelegt. Mit dabei: vielfältige Anschlussmöglichkeiten, ein frei konfigurierbarer PID-Regler, unterschiedliche Betriebsmodi, Alarmgrenzen sowie eine Zeitfunktion. Das Optionspaket mit externen Sollwerteingang und einer Rampenfunktion erweitern dabei nochmals die Einsatzmöglichkeiten beim Kunden. Auf Kundenwunsch wird der Regler auch vorkonfiguriert ausgeliefert. Auch kundenindividuelle Anpassungen oder eine OEM-Version sind realisierbar. Der Temperaturregler ist von Hillesheim komplett eigenentwickelt worden und wird auch selbst hergestellt. So sollen Qualität, Zuverlässigkeit und eine lange Verfügbarkeit sichergestellt werden.

db

Share this post

Back to Beiträge