KIMW Lüdenscheid - Eulenstein, Schmidt Branche 29.04.2013von Arne Grävemeyer 24 Bewertung(en) Rating

Jubiläumsfeier wird zum Branchenevent

Der Branchentreff zum 25-Jahr-Jubiläum des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid hat über 1.000 Teilnehmer angelockt - Anstoß für eine wiederkehrende Tagungsmesse.

1.034 Teilnehmeranmeldungen, da ist manchem am Kunststoff-Institut Lüdenscheid (KIMW) schon mulmig geworden. Das Interesse aus dem gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus am Branchentreff zum 25-jährigen Bestehen des Dienstleisters mit großem Partnernetzwerk machte Lüdenscheid Ende April unwidersprochen zur südwestfälischen Kunststoffmetropole. "Viele Aussteller im eigens errichteten Messezelt haben uns sofort gesagt, dass sie an einer derartigen Veranstaltung sehr gern wieder teilnehmen wollen“, berichtete KIMW-Geschäftsführer Stefan Schmidt. Der Branchentreff geriet aus dem Stand zur größten nordrhein-westfälischen Kunststoff-Veranstaltung hinter der Düsseldorfer K und bietet sich damit wie selbstverständlich für eine turnusmäßige Wiederholung beispielsweise in jedem K-Jahr an.

 - Drangvolle Enge in Lüdenscheid: An den Ständen im KIMW-Messezelt ging es die meiste Zeit zu wie im Bienenstock
Drangvolle Enge in Lüdenscheid: An den Ständen im KIMW-Messezelt ging es die meiste Zeit zu wie im Bienenstock
K-ZEITUNG

"Uns war es heute besonders wichtig, unseren Kunden und Besuchern ein umfangreiches Spektrum von der Materialentwicklung über Werkzeug-, Maschinen-, Peripherie- und Prüftechnik bis hin zu Oberflächenveredelungstechnologien präsentieren zu können“, sagte Thomas Eulenstein, ebenfalls KIMW-Geschäftsführer. "So kann jeder Teilnehmer für seinen Interessenbereich Anregungen mitnehmen.

 - Überrannte Vorträge: Neben den Live-Vorführungen im Technikum und den Laboren des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid blieb auch bei den Vorträgen kein Stehplatz frei
Überrannte Vorträge: Neben den Live-Vorführungen im Technikum und den Laboren des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid blieb auch bei den Vorträgen kein Stehplatz frei
K-ZEITUNG

Im kurzfristig aufgebauten Messezelt und an Messeständen fanden über 60 Aussteller ihren Platz auf dem Institutsgelände. Mit kurzen Wegen waren die Fachabteilungen und Vortragsbereiche und natürlich die Livedemonstrationen im Technikum zu erreichen. Schließlich hatten im Vorfeld auch die Maschinenhersteller das Event zum Anlass genommen, sämtliche Spritzgießmaschinen auf die neuste Evolutionsstufe zu heben und mit Entnahme- und/oder Einlege-Roboter auszustatten. Schmidt dazu: "Mit unseren acht Spritzgießmaschinen in Lüdenscheid, dreien an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn und weiteren vier Spritzgießmaschinen am neuen Standort des KISW in Villingen-Schwenningen sind wir somit das bestausgestattete Kunststoff-Institut nicht nur in Deutschland, sondern sogar in Europa.“

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.