Jetzt sind auch HDPE-Großrohre flexibel herstellbar

Mit der neuen Großrohrlinie von Battenfeld-Cincinnati kann Polyconductos individuelle Kundenanforderungen an die Rohrdimension bei Rohren bis 1.600 mm Durchmesser problemlos umsetzen. Foto: Battenfeld-Cincinnati

Für die flexible Herstellung von HDPE-Großrohren setzt Policonductos auf eine Komplettlinie von Battenfeld-Cincinnati mit verstellbarem Rohrkopf.

Durch die riesigen verstellbaren Rohrkopf kann die auf HDPE-Rohre spezialisierte mexikanische Policonductos SA de CV aus San Luis Potosí in Mexiko ab sofort Großrohre mit bis zu 1.600 mm Durchmesser flexibel herstellen. Dafür kaufte der Kunststoffverarbeiter eine Komplettlinie der Battenfeld-Cincinnati Germany GmbH, Bad Oeynhausen, die kürzlich installiert und erfolgreich in Betrieb genommen wurde.

Clou der Linie für HDPE-Großrohre ist der flexibel verstellbare Rohrkopf

Wie Battenfeld-Cinncinnati erklärt, verfügt der Rohrkopf über den größten, je hergestellten verstellbaren Massespalt und macht damit die flexible Produktion von HDPE-Großrohren in einem weiten Dimensionsbereich ohne Umbau möglich. Foto: Battenfeld-Cinncinnat

Der Clou der Großrohrlinie ist der Rohrkopf, der – so Battenfeld-Cinncinnati – „über den größten, je hergestellten verstellbaren Massespalt verfügt und somit die Produktion von Rohren in einem weiten Dimensionsbereich ohne Umbau ermöglicht“.

Schon bei der Weltpremiere des riesigen Rohrkopfes mit verstellbaren Massespalt auf der K 2019 war klar, dass dieser anschließend an den Neukunden Policonductos ausgeliefert wird. Den Rohrhersteller hat Battenfeld-Cincinnati mit ihrem Gesamtanlagenkonzept und der hohen Dimensionsflexibilität, die sich aus dem verstellbaren Massespalt ergibt, überzeugt. „Wir sind absolut begeistert von den Möglichkeiten der neuen Linie. So konnten wir nicht nur unser Produktspektrum auf Großrohre ausweiten – wir sind nun auch in der Lage, individuelle Kundenanforderungen an die Rohrdimension problemlos umzusetzen“, erklärte Policonductos-Geschäftsführer Homero Garza nach den ersten Produktionswochen der neuen Anlage.

Großrohrlinie kann Rohre bis 1.651 x 97,1 mm herstellen

Mit der Großrohrlinie, die neben dem neuen Rohrkopf auch mit einem Extruder der neuesten Generation, einem Solex 120 NG, sowie allen Up- und Downstreamkomponenten, wie gravimetrischer Dosierung, Rohrinnenkühlung EAC, Vakuumtanks, Sprühkühlbädern, Abzug und Trenneinrichtung ausgerüstet ist, erreicht Policonductos eine Ausstoßleistung von bis zu 2 t/h. Hergestellt werden HDPE-Rohre mit einem Farbstreifen für die Wasserversorgung, die Abwasserentsorgung und für Mininganwendungen im Dimensionsbereich von 406 x 12,5 mm bis 1.651 x 97,1 mm.

Quasi auf Knopfdruck stellt sich der Rohrkopf automatisch auf eine neue Rohrdimension um. Foto: Battenfeld-Cincinnati

Die jetzt ausgelieferte Linie gehört zur Reihe der Fast Dimension Change (FDC)-Systemen, die Battenfeld-Cincinnati seit Jahren erfolgreich im Markt anbietet. Bisher stehen komplette FDC-Linien für Rohre in den Durchmesserbereichen 160 bis 250 mm, 200 bis 355 mm sowie 400 bis 630 mm zur Verfügung. Der neue Rohrkopf ist für Battenfeld-Cincinnati deshalb der erste Schritt in Richtung einer völlig neuen Größenordnung und macht die flexible Herstellung von Rohren bis 1.600mm Durchmesser möglich. Wie das Unternehmen versichert, gibt es keine vergleichbaren Systeme am Markt.

Ein verstellbarer Massespalt ist immer dann besonders sinnvoll, wenn der Rohrhersteller auf seiner Linie verschiedene Rohrdimensionen herstellen und auf Markttrends flexibel und schnell reagieren möchte. Quasi auf Knopfdruck stellt sich dann der Rohrkopf auf eine neue Rohrdimension um. Großer Vorteil ist dabei das sichere Handling. Gerade bei großen Rohren, wie sie von Policonductos hergestellt werden, wäre in einer herkömmlichen Linie ein Düsenwechsel nötig, was nicht nur einen enormen Zeitaufwand darstellt, sondern aufgrund der Größe auch ein Sicherheitsrisiko. Jetzt entfällt beides gänzlich.

gk