Jetzt in XL: E-Temp-Temperiergeräte von Engel

Back to Beiträge

Stellfläche und noch mehr Energie einsparen – wie das funktioniert zeigt Engel auf der K 2019 mit seinen E-Temp-Temperiergeräten in der XL-Variante.

Zur K 2019 erweitert Engel seine Baureihe von E-Temp-Temperiergeräten um eine XL-Variante, mit der die für die Werkzeugtemperierung benötige Stellfläche reduziert, zugleich die Effizienz gesteigert und Energie eingespart werden kann. Der Anbieter von integrierten Systemlösungen zum Spritzgießen reagiert damit auf eine Anforderung seiner Kunden.

Weniger Stellfläche: XL ersetzt mehrere kleine E-Temp-Temperiergeräte

Die neue Baugröße wartet mit einer höheren Pumpenleistung auf und macht es damit möglich, mehrere kleinere Temperiergeräte, die mit derselben Temperatur arbeiten, durch ein einziges Temperiergerät zu ersetzen. In Summe reduziert sich der Platzbedarf. Gleichzeitig sinken der Verschlauchungsaufwand, der Energieverbrauch sowie die Investitions- und Instandhaltungskosten, so Engel.

Mit der höheren Pumpenleistung ist auch die maximal verfügbare Heizleistung gestiegen. Sie liegt in der XL-Variante bei wahlweise 16 oder 32 kW. Die kleineren E-Temp-Modelle erreichen Heizleistungen von 8 bzw. 16 kW.

Auch in der neuen Baugröße bleibt E-Temp kompakt und passt bei vielen Spritzgießmaschinen unter die Schließeinheit. Damit benötigt es keine zusätzliche Stellfläche.

Temperiergerät und Spritzgießmaschine vollständig integriert

Die E-Temp-Temperiergeräte, die Engel gemeinsam mit HB-Therm entwickelt hat, spielen in der integrierten Lösung zur Werkzeugtemperierung von Engel eine zentrale Rolle. Über die Software IQ Flow Control verschmelzen die Steuerungen der Temperiergeräte und der Spritzgießmaschine zu einer Einheit. Der Gesamtprozess wird auf dem CC300-Bedienpanel der Spritzgießmaschine dargestellt. IQ Flow Control regelt die Durchflussmengen und passt den Temperierprozess dynamisch und selbstständig an die jeweiligen Prozessbedingungen an. Dafür nutzt die Software die von den in der Spritzgießmaschine installierten elektronischen Temperierwasserverteilern E-Flomo ermittelten Messwerte.

Das Ergebnis sind konstante Temperierverhältnisse und eine deutlich bessere Energieeffizienz, denn auch die Drehzahl der Pumpen in den E-Temp Temperiergeräten wird automatisch bedarfsgerecht geregelt, so Engel.

kus

Share this post

Back to Beiträge