Spritzgießen 05.03.2018 2 Bewertung(en) Rating

Italien-Premiere für den hybriden Allrounder 820 H

Auf der Plast in Mailand wird Arburg in diesem Jahr erstmals außerhalb des Mutterhauses den hybriden Allrounder 820 H mit 4.000 kN Schließkraft zeigen.

"Die Plast in Mailand ist in diesem Jahr für uns eine ganz besondere Messe. Wir sind nun seit 25 Jahren mit einer eigenen Niederlassung im Markt Italien vertreten. Die Messepremiere des hybriden Allrounders 820 H im neuen Design und mit visionärer Gestica-Steuerung zeigt, dass wir Trends im Markt setzen und auch für die nächsten Jahrzehnte für unsere Kunden in Italien ein zuverlässiger und innovativer Partner sind", betont Björn Noren, Geschäftsführer von Arburg Italien.

Auf der Plast 2018 vom 29. Mai bis 1. Juni feiert mit dem hybriden Allrounder 820 H mit 4.000 kN Schließkraft die dritte Baugröße "im neuen Kleid" Messepremiere. Das Exponat produziert auf der Messe in 11 s Zykluszeit einen 300 g schweren Eimer aus PP mit 9 l Fassungsvermögen. Die Handhabung übernimmt ein lineares Robot-System Multilift V40 mit 40 kg Traglast.

 - Björn Noren Geschäftsführer von Arburg Italien. Das Unternehmen ist in diesem Jahr 25 Jahre in Italien vertreten.
Björn Noren Geschäftsführer von Arburg Italien. Das Unternehmen ist in diesem Jahr 25 Jahre in Italien vertreten.
Arburg

Noren beobachtet, dass die die Themen digitale Transformation und Industrie 4.0 durch staatliche Förderprogramme in Italien enorm Schwung aufgenommen haben. Als passendes Praxisbeispiel zeigt Arburg in Mailand mit einer Turnkey-Anlage rund um eine vertikale Spritzgießmaschine Allrounder 375 V, wie sich Kundenwünsche online in den laufenden Spritzgießprozess einbinden lassen. "On demand" und dennoch wirtschaftlich in Serie werden elastische Spannseile in verschiedenen Varianten produziert – von Schuss zu Schuss flexibel, dank eines cleveren Produkt- und Werkzeugdesigns ganz ohne Umrüsten der Maschine. In der industriellen Praxis ist eine solche Anwendung prädestiniert etwa für die Kabelkonfektionierung in der Automobilindustrie.

Bei der Messeanwendung können die Besucher zwischen verschiedenen Längen, Farben und Endstück-Kombinationen wählen und die gewünschte Variante direkt am Terminal eingeben. Die Anforderungen werden über das Kommunikationsprotokoll OPC UA an die zentrale Selogica-Steuerung übertragen. Das Seil wird von der Rolle auf die gewählte Länge geschnitten, die Handhabung übernimmt ein Sechs-Achs-Roboter, der platzsparend innerhalb der Maschinen-Aufstellfläche angeordnet ist. Das Spritzgießwerkzeug verfügt über je zwei Kavitäten für Öse und Haken. Die Seil-Enden werden dem Auftrag entsprechend in die Kavitäten platziert und umspritzt. Auf diese Weise lassen sich in einer Zykluszeit von rund 40 Sekunden die Kombinationen Haken/Haken, Haken/Öse oder Öse/Öse herstellen. Das fertige Spannseil wird schließlich vom Roboter entnommen und aus der Anlage ausgeschleust.

 - Serienfertigung "on demand": Eine Turnkey-Anlage produziert auf der Plast 2018 elastische Spannseile nach Kundenwunsch – von Schuss zu Schuss flexibel.
Serienfertigung "on demand": Eine Turnkey-Anlage produziert auf der Plast 2018 elastische Spannseile nach Kundenwunsch – von Schuss zu Schuss flexibel.
Arburg

Vernetzte und flexibel automatisierte Produktion

Auf dem Arburg-Messestand können sich die Besucher darüber hinaus zu allen Aspekten der Digitalen Transformation ein Bild machen: zu Lösungsansätzen für die Smart Factory, zu kombinierbaren Industrie-4.0-Bausteinen oder zur Individualisierung von Großserienteilen in Losgröße 1 durch Kombination von Spritzgießen und additiver Fertigung. Alle Exponate auf dem Arburg-Messestand sowie auf dem Partnerstand der Firma Sverital sind über das Arburg Leitrechnersystem ALS vernetzt. Als wichtiger Baustein für Industrie 4.0 ermöglicht ALS eine durchgängige Rückverfolgbarkeit von Aufträgen und Chargen. Maschinen lassen sich über Schnittstellen, die auf dem Kommunikationsprotokoll OPC UA basieren, einfach und standardisiert vernetzen. Die Arburg-Experten geben detailliert Auskunft zur Anbindung dieses MES-Systems an ERP-Systeme.

sk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.