Installation und Inbetriebnahme fürs Heißkanalsystem

Das neuen einbaufertige Heißkanalsystem „Ready2Connect“ von Günther verspricht eine schnelle Installation und sichere Inbetriebnahme. Dieses System ist damit auch eine interessante Alternative zur kompletten Heißen Seite. Foto: Günther
Das neuen einbaufertige Heißkanalsystem „Ready2Connect“ von Günther verspricht eine schnelle Installation und sichere Inbetriebnahme. Dieses System ist damit auch eine interessante Alternative zur kompletten Heißen Seite. Foto: Günther

Günther Heisskanaltechnik will auf der Fakuma bei seinem „Ready2Connect“-Heißkanalsystem mit einfacher Installation und sicherer Inbetriebnahme punkten.

Der Frankenberger Heißkanalspezialist Günther Heisskanaltechnik will bei seinem neuen Heißkanalsystem mit einfacher Installation und sicherer Inbetriebnahme punkten. Der Hersteller gilt als einer der Technologieführer im Bereich Heißkanal- und Kaltkanaltechnik. Auf der Fakuma vom 12. bis 16. Oktober 2021 will das Unternehmen im Messezentrum Friedrichshafen die Vorzüge seines „Ready2Connect“-Heißkanalsystems präsentieren. Die „Ready2Connect“-Systeme sind nach Anwendervorgaben gefertigte und komplett montierte Heiß­kanalsysteme. Sie ermöglichen so eine vereinfachte und schnelle Installation und darüber hinaus auch eine sichere Inbetrieb­nahme.

Die Vorteile des Systems „Ready2Connect“ liegen für Günther auf der Hand. Der Hersteller verspricht nicht zuletzt dank einfacher Installation und sicherer Inbetriebnahme eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis im Werk­zeugbau. Die Experten von Günther übernehmen die Verdrahtung und stellen die elektrische Funktion sicher. So schließeßt Günther Verdrahtungsfehler in den Verbindungskabeln und am Heißkanal aus. Außerdem verhindert dieses Vorgehen Komponentenfehler bei Heizern und Fühlern. Dies sorgt von Anfang an für einen stabilen Fertigungsprozess. Darüber hinaus auch für bestmöglicher Produktivität bei den Werkzeugmachern, Spritzgießern und OEMs. Zudem verspricht Günther deutlich reduzierte Montagekosten.

Einfache Installation bringt deutliche Zeitersparnis

Selbstverständlich bietet Günther die „Ready2Connect“-Systeme sowohl als offene wie auch als Nadelverschlusssysteme an. Der Anwender muss bei der einfachen Installation und sicheren Inbetriebnahme lediglich den passenden Antrieb und die Nadelbetä­ti­gungen montieren. Die standardisierten Kabelboxen sind für beliebig hohe Fachzahlen und unter­schiedliche Anbaugehäuse erhältlich. Günther verwendet Reihenklemmen. Das erlaubt eine über­sichtliche und geordnete Verkabelung und zudem die montagefreundliche Gestaltung des Anschlusses. Die Vorverkabelung auf Klemmleisten erfolgt nach DIN EN 60204-1, was der VDE 0113-1 entspricht.

Heißkanalsystem erlaubt sichere Inbetriebnahme und Wartung

Der Gitter-Kabelkanal schützt die Kabel sicher vor Quetschungen und vermeidet dank der Gitterstruktur einen eventuellen Temperaturstau im Kanal. Zudem sind so alle Kabel und Steckverbindungen leicht zugänglich, was eine einfache Installation und sichere Inbetriebnahme ermöglicht und die Wartung und Demontage vereinfacht. Die Push/Pull-Verriegelung der Stecker ermöglicht eine mühelose Arretierung und verkürzt die Inbetriebnahme.

Düsenschaft sorgt für Leckageschutz
Bei der Planung und Ausführung setzt Günther Heisskanaltechnik auf seine ebenso bewährte wie zukunftsweisende Technologie, die eine optimale Temperaturführung im gesamten Heißkanalsystem sicherstellen soll. Dank des Düsenschafts der Heißkanaldüsen ist zudem der Leckageschutz garantiert. Undichtigkeiten bei häufiger Montage und Demontage gehören damit außerdem der Vergangenheit an. Die mit dem Verteiler nur leicht verschraubten Düsen positionieren sich beim Aufheizvorgang selbsttätig. Das hat neben einfacher Installation und sicherer Inbetriebnahme zudem den Vorteil, dass sich das System nicht verspannt und keine Mindestlängen bei den Düsen erforderlich sind.

rw