Auszeichnung

Innovationspreis in der Kunststoffverarbeitung

Auch auf der K 2022 werden hervorragende Technische Teile in der Kunststoffverarbeitung mit dem GKV/Tecpart-Innovationspreis ausgezeichnet.

Einige Monate vor dem Start des Tecpart-Forums der Kunststoffprodukte, kürte eine fünfköpfige Expertenjury in Würzburg am 4. August unter zahlreichen eingesandten innovativen Wettbewerbsteilen die diesjährigen Gewinner. Die Auswertung brachte elf Preisträger hervor. Neun davon fallen auf die Spritzgussteile und zwei auf die Thermoformteile. Leicht hat es sich die Jury dabei nicht gemacht. „Der Auswahlprozess war auch diesmal nur in einem kompletten Sitzungstag zu schaffen“, berichtet GKV/Tecpart-Geschäftsführer Michael Weigelt, „die eingesandten Produkte waren durchweg hervorragende Beispiele für die gestiegene Innovationskraft und Kreativität der deutschen Kunststoffverarbeiter, und dementsprechend eingehend wurden sie nach den Kriterien des Wettbewerbs geprüft. Letztendlich entscheiden Nuancen, wer sich am 19. Oktober auf dem Tecpart-Forum der Kunststoffprodukte über einen Award freuen kann.“

TecPart-Forum der Kunststoffprodukte nun auch auf der K-Messe

Das Tecpart-Forum der Kunststoffprodukte, das mit fünf Mitausstellern vom 19. bis 26. Oktober 2022 erstmals auf der K an den Start geht, ist als kompaktes Solo-Debut der Grundstein, um wieder mehr Verarbeiter auf die Weltleitmesse zu bekommen. „Dafür haben wir lange gekämpft und so einen lange gehegten Wunsch aus der Mitgliedschaft umgesetzt“, erläutert GKV/Tecpart-Geschäftsführer Michael Weigelt, „auch ist die Lage optimal. Die Nachfrage hat uns überrascht, und wir wären gerne größer gewesen. Mit dieser Fläche haben wir jetzt Entwicklungsmöglichkeiten und können im Kleinen lernen“, ergänzt Weigelt zufrieden. Als Mitaussteller auf dem Tecpart-Forum der Kunststoffprodukte sind mit dabei RDG Kunststoffe GmbH, Kraftisried im Allgäu, Baier und Michels, Ober-Ramstadt, MKV GmbH Kunststoffgranulate, Beselich, Hankensbütteler Kunststoffverarbeitung und die Politives GmbH, ein Start Up und Hersteller innovativer Additive aus Jena.

Image
So sah der GKV/TecPart Innovationspreis für hervorragende Technische Teile in der Kunststoffverarbeitung im Jahre 2010 aus. 
Foto: GKV/TecPart
So sah der GKV/Tecpart Innovationspreis für hervorragende Technische Teile in der Kunststoffverarbeitung im Jahre 2010 aus. 

GKV/Tecpart – Aktiv im Interesse der Kunststoffverarbeitung

Der Besuch am neuen Tecpart-Forum wird sich durch die angebotene Vielfalt und Innovation lohnen, und die Verleihung des renommierten Plexiglas-„K“ vor Mitgliedern und Freunden von GKV/Tecpart sowie der Fachpresse wird nur ein Highlight während der Messelaufzeit sein. Wer die glücklichen Gewinner sind, verrät Michael Weigelt heute allerdings genauso wenig wie die Farbe, in der das Plexiglas-K 2022 leuchten wird. „Es bleibt spannend bis zum Schluss“, bekräftigt Weigelt, „und wir freuen uns auf einen gelungenen Auftakt für den GKV/Tecpart-Messeauftritt auf der K.”

Tecpart-Jahrestagung Trends der Kunststoffverarbeitung diskutiert Resilienz in Krisenzeiten

Bereits am 15.09.2022 wird auf der Tecpart-Jahrestagung Trends der Kunststoffverarbeitung in Papenburg über die Herausforderungen für die Branche diskutiert. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen dabei die Themen der Nachhaltigkeit und der Resilienz der Lieferketten. So sind Beiträge zu der CO2-Berechnung in Kunststoffprodukten wie auch Anforderungen an die Kreislauffähigkeit von technischen Teilen zu erwarten. Der Blick in den Herbst und darüber hinaus gilt zudem der Energiesicherheit und der finanziellen Ausstattung der Branche und der Wertschöpfungskette. Mit ausgewiesenen Experten aus Wirtschaft, Politik und Finanzmarkt konnten wieder herausragende Referenten gewonnen werden. ad