Zum Inhalt springen

Individuelle Ausbildung vom SKZ

Dr.-Ing. Marco Thornagel und sein Team beraten die Besucher der Fakuma zu den Weiterbildungsmöglichkeiten am SKZ. Foto: K-ZEITUNG/Kögel

Das SKZ präsentiert auf der Fakuma 2018 sein stetig wachsendes Portfolio der Weiterbildungsmöglichkeiten mit weitreichenden Individualisierungsmöglichkeiten.

Auf der Fakuma ist deutlich zu sehen, dass das SKZ mehr denn je auf maßgeschneiderte und praxisnahe Weiterbildungsangebote für die Kunststoffindustrie setzt.

Wie Bereichsleiter Dr.-Ing. Marco Thornagel erklärt, sind seit diesem Jahr nahezu alle Kurse, Seminare und Lehrgänge in der SKZ-Akademie gebündelt. Dies ermöglicht eine individuelle Zusammenstellung der fachspezifischen Kurse und Lehrgänge genau nach dem Bedarf eines Unternehmens und der Mitarbeiter.

Das SKZ wird auch 2019 die Angebotspalette wieder um zahlreiche neue, hochinteressante Kurse aus allen Bereichen der Kunststoffverarbeitung erweitern. Angefangen bei Einsteiger-Kursen zur einfachen Kunststofferkennung und der Wareneingangskontrolle über Spezial-Themen, wie Hochleistungsthermoplaste und Naturfasern, bis hin zu Rüstzeitoptimierung und Qualitätssicherung beim Spritzgießen – nahezu jeder Bereich der Kunststoffverarbeitung wird durch mindestens einen Kurs am SKZ abgedeckt, darunter auch aktuelle Trendthemen wie 3D-Druck, TPE und Management im Kunststoffsektor. Zudem besuchen die Trainer des SKZ auch Firmen vor Ort für kompakte, auf den jeweiligen Bedarf maßgeschneiderte Inhouse-Kurse.

gk

Schlagwörter: