Individuelle Anlagenkonzepte jetzt noch flexibler

Back to Beiträge

Auf der Composite Europe stellt Rucks neben kundenspezifischen Pressensystemen auch individuelle Automatisierungslösungen in den Vordergrund.

Rucks entwickelt Sonderlösungen, in denen der Fertigungsprozess in seiner Gesamtheit abgebildet wird. Diese Anlagen können beispielsweise aus mehreren Stationen bestehen, die durch spezielle Handlingslösungen miteinander verbunden sind. Neben Linearsystemen kommen dabei vermehrt Roboterlösungen zum Einsatz, da diese nicht nur wirtschaftlicher sondern auch wesentlich flexibler sind.

Diese kundenspezifischen Anlagenkonzepte werden in sogenannten Pre-Engineerings erarbeitet. Dabei werden unter anderem Wirtschaftlichkeits-, Ergonomie- und Flexibilitätsbetrachtungen angestellt. Je nach Kundenwunsch können auch unterschiedliche Roboterhersteller berücksichtigt werden.

Roboter übernimmt Materialtransport

Im letzten Jahr wurde beispielsweise eine Automatisierungslösung für die Hochschule Hannover entwickelt, bei der ein Kuka-Roboter den Materialtransport zwischen drei Stationen handhabt. Beginnend bei der Beschickstation über eine Materialvorwärmstation bis hin zur Presse wird ein kompletter vollautomatischer Prozess abgebildet.

In einem anderen Projekt wurde gar keine Presse eingesetzt: Mit dieser Vier-Stationenanlage wird ein vollautomatischer Fügeprozess eines Materialverbundes realisiert. Die Handlingsaufgaben übernehmen ein Roboter mit einem speziell entwickelten Greifersystem sowie verschiedene Transfersysteme.

db

Share this post

Back to Beiträge