Termine

  • 20.11.2017Spritzgussfehler: Erkennen und Beurteilen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 520 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erkennen von Oberflächenfehlern an Spritzgussteilen und Diskussion der Ursachen
    Teilnehmer: Mitarbeiter aus Fertigungsvorbereitung, Eerzeugnisfertigung, Werkzeugbau, Produktentwicklung, Qualitätswesen und Prüftechnik

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 20.11. - 21.11.2017Fehler und Schäden an Kunststoff-Formteilen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 850 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erkennen von Oberflächenfehlern an Formteilen, Mechanismen der Schadensentstehung, Anforderungen an eine systematische Schadensanalyse und Wege zu ihrer Durchführung, Möglichkeiten der Fehler- und Schadensverhütung
    Teilnehmer: Meister, Schichtführer, Einrichter, Bediener von Spritzgießmaschinen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 21.11. - 22.11.2017Kunststoffe in der Medizintechnik – Techniktrends in der Herstellung medizinischer Produkte

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 995 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Der Einsatz von Kunststoffen in der Medizintechnik reicht von preisgünstigen Einwegartikeln, wie Spritzen und Kathetern, bis hin zu Implantaten und Prothesen mit hohen Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Gebrauchsfähigkeit der eingesetzten Werkstoffe. Neben diesen technischen Anforderungen müssen medizinische Produkte zur Etablierung auf dem Markt einen aufwendigen Zertifizierungsprozess zum Schutz des Patienten und des Anwenders durchlaufen. Großes Fachwissen im Bereich der Materialauswahl, der Werkzeugtechnik und der Herstellungsverfahren ist notwendig, um innovative Neuentwicklungen voranzutreiben. Nur die enge Zusammenarbeit der einzelnen Forschungsfelder Kunststoffverarbeitung, Anlagen- und Werkzeugbau sowie Medizin kann diesen hohen Anspüchen gerecht werden. Die Fachtagung "Kunststoffe in der Medizintechnik" möchte daher den Dialog zwischen Forschung, Entwicklung und Industrie fördern, um aktuelle Trends sowie Herausforderungen in der Entwicklung und der Produktion von Medizinprodukten aufzuzeigen und zu analysieren. Aus diesem Grund richtet sich diese Fachtagung insbesondere an Ingenieure und technische Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Design, Formteil- und Werkzeugkonstruktion, Kunststoffverarbeitung und Qualitätssicherung in der Medizintechnikbranche. Die Fachtagung vermittelt einen Überblick über die aktuellen Weiterentwicklungen der Fertigungsstandards, der Prozessführung, der Qualitätssicherung und spezieller polymerer Materialien in kunststofftechnischen Präzisionskomponenten. Themenschwerpunkte - Reinraumsystem und Qualitätssicherung - Spritzgießwerkzeuge und Präzisionsfertigung in der Medizintechnik - Innovative Materialien und Verarbeitungsmethoden - Aktuelle Forschungsfragen in der Medizintechnik

    Rubrik: Kongress

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 27.11. - 29.11.2017Aufbaukurs zum Spritzgießen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 950 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Vermittlung von Kenntnissen zur Verfahrenstechnik und Qualitätssicherung, Fehlererkennung und -beseitigung, umfangreiches Maschinen- u. Laborpraktikum
    Teilnehmer: Mittleres technsiches Personal aus der Polyurethanindustrie
    Hinweise: - Sie können diesen Kurs als 3-Tages- bzw. 5-Tages-Kurs (inklusive 2 Tage Maschinentraining buchen.
    - Fakultaitiv: Prüfungsabnahme zum Prüferzertifikat der KUZ gGmbH
    - Preis: für 3Tage: 950,00 €
     für 5 Tage: 1250,00 €
    Prüfgebühr: 130,00 €

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 27.11. - 28.11.2017Ultraschall - Kunststoffschweißen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 820 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erwerb grundlegender Kenntnisse im Ultraschall-Schweißen bis zur praktischen Anwendung in einem Workshop
    Teilnehmer: Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung, Konstruktion, Fertigung, Arbeitsvorbereitung und Qualitätswesen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 27.11.2017Vereinsplattform Leichtbau

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 150 EUR

    Ort Neuss

    Ansprechpartner: kunststoffland NRW e.V.

    Beschreibung:

    kunststoffland NRW lädt ein zur Vereinsplattform Leichtbau beim Mitgliedsunternehmen 3M Deutschland GmbH. Thema: "Leichtbau und Elektromobilität" - Neue Chancen für die Wertschöpfungskette der Zullieferindustrie. U.a. mit Vorträgen von 3M, fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen, dem Lehrstuhl für Production Engineering of E-Mobility Components der RWTH Aachen und der Ford Werke GmbH. Zusätzlich ist die Besichtigung des interaktiven 3M Customer Inspiration Lab möglich! Für Vereinsmitglieder kostenfrei. Auch interessierten Nicht-Mitgliedern steht die Teilnahme gegen Zahlung eines Unkonstenbeitrags in Höhe von 150€ offen. Ansprechpartnerin bei kunststoffland NRW: Katja Kirschner, Tel.: +49 211 210 940, E-Mail: kirschner@kunststoffland-nrw.de

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://www.kunststoffland-nrw.de/aktuelles/termine/2017_11_27-vereinsplattform-innovation-leichtbau

  • 28.11.2017Plasmatechnik in der Praxis

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Das Einsatzspektrum von Kunststoffen lässt sich durch die Modifizierung der Oberflächeneigenschaften erweitern. Hierfür bietet die plasmagestützte Oberflächenfunktionalisierung eine umweltverträgliche und elegante Lösung. Um das Potential der Plasmatechnologie in der Kunststoffverarbeitung ausschöpfen zu können, ist die Kenntnis der Materialeigenschaften, der Plasmaeigenschaften sowie ein Verständnis der Präparations- und Verarbeitungsprozesse hilfreich. Diese Kenntnisse werden im Seminar vermittelt. Darüber hinaus gelangen die Teilnehmer zu einem besseren Verständnis der Zusammenhänge zwischen Prozess, Plasma und Kunststoff, die die Prozessoptimierung und Fehleranalyse erleichtern. Auch die Optimierung von Anlagen für klomplexe Substratgeometrien (3D) oder andere Funktionalitäten wird durch eine genaue Charakterisierung des Prozesses vereinfacht. Plasmadiagnostische Methoden könne zur Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle während des Prozesses, aber auch entscheidend zur Diagnose bestehender Probleme beitragen. Lernziele des Seminars -Überblicken der Einsatzmöglichkeiten von Plasmen in der Kunststoffverarbeitung -Kennenlernen von Prozessführung und Einstellgrößen -Probenpräparation, Aktivierung und Beschichtung -Plasmadiagnostik, -analytik und Qualitätssicherung Praxisteil -Praxisversuche zum Beschichten und Behandeln von Kunststoffen -Versuche im Atmosphären- und Niederdruck an der Plasmaanlagentechnik Durchführen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 28.11.2017Fachtagung Material Compliance

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 145 EUR

    Ort Festsaal im Saarbrücker Schloss

    Ansprechpartner: tec4U-Solutions GmbH

    Beschreibung:

    Thematik: > Status und Entwicklung der Gesetze, Richtlinien und Marktanforderungen wie REACH, RoHS & Co. > Stand der Technik: IEC63000/DIN EN 50581 > Umsetzungsberichte von Verbänden > Zertifizierungsrelevanz > Marktüberwachung und Vollzug > Haftung, Rückruf und Strafverfolgung > Erfahrungsberichte von Unternehmen > Software zur Sicherstellung der ganzheitlichen Material Compliance > Tipps und Anregungen für die eigene Umsetzung.

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://tec4u-solutions.com/index.html

  • 29.11.2017Veranstaltung: Thermoplast-Schaumspritzgießen – Einführung in Grundlagen und Fertigungstechnik

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Stetig steigende Anforderungen an Kunststoffbauteile, hoher Kostendruck und die ressourceneffiziente Fertigung stellen Kunststoffverarbeiter vor neue Herausforderungen. Aus diesem Grund stellt das Schäumen von Kunststoffen eine entscheidende Schlüsseltechnologie dar. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern grundlegende Kenntnisse und Anwendugsfelder des Thermoplast-Schaumspritzgießens. Dazu zählen insbesondere Kenntnisse über geeignete Kunststoffe, Treibmittel, Maschinentechniken und Prozessbedingungen sowie optimale aufeinander abgestimmte Verfahrensschritte. Nach einer ausführlichen Erläuterung der notwendigen theoretischen Grundlagen stellend die IKV-Experten in praktischen Versuchen direkt an der Spritzgießmaschine die Anforderungen an die Anlagentechnik, die Material- und Treibmittelauswahl sowie die Formteilgestaltung und die Prozessführung vor. Die Theorie wird mit der Fertigung von Bauteilen direkt angewandt, Probleme und deren Lösungen unmittelbar an der Spritzgießmaschine diskutiert und das erlernte Wissen somit nachhaltig vertieft. Lernziele des Seminar -Grundlagen der Verfahrens-, Prozess- und Anlagentechnik -Anforderungen an die Werkzeugtechnik und Bauteileigenschaften -Einführung in das chemsiche und physikalische (MuCell) Schäumen -Analyse und Auswertung der Bauteilqualität in der Fertigung Praxisteil -Bauteilfertigung an der Spritzgießmaschine -Demosntration der Anforderungen an die Anlagentechnik, Formteilestaltung und Prozessführung -Anleitung zur Auswahl von Material und Treibmittel -Demosntration von Problemen und Lösungen an der Spritzgießmaschine

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 29.11. - 30.11.2017Qualitätsgipfel Kunststoff

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 1350 EUR

    Ort Würzburg

    Ansprechpartner: SKZ

    Beschreibung:

    Das SKZ veranstaltet am 29. und am 30. November 2017 zum zweiten Mal den Qualitätsgipfel Kunststoff. Nach der erfolgreichen Premiere im November 2016 mit über 150 Teilnehmern und 15 Ausstellern steht der Qualitätsgipfel Kunststoff in diesem Jahr ganz im Zeichen der Kunststoffverarbeitung.


    Rubrik: Tagung

    Homepage: www.qualitaetsgipfel-kunststoff.de

  • 29.11. - 30.11.2017Gewichtsmanagement im Kontext von Fahrzeug-/ bzw. Komponentenentwicklungsprojekten

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 1.530 EUR

    Ort Berlin

    Ansprechpartner: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin

    Beschreibung:

    Das Seminar zeigt neuartige Gewichtsmanagementmethoden und Ansätze, die ihren Ursprung im Flugzeugbau haben und auf die Branchen Automobil und Bahn adaptierbar wurden. Im Praxiseinsatz in diversen Entwicklungsprojekten haben sich diese Methoden und Herangehensweisen verfeinert und bewährt.

    Homepage: http://www.hdt-essen.de/W-H110-11-271-7

  • 05.12.2017Grundlagen der klassischen Laminattheorie (CLT)

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Für einen wirtschaftlichen und sicheren Einsatz von FVK-Bauteilen ist eine werkstoffgerechte Bewertung der Tragfähigkeit von entscheidender Wichtigkeit. Die klassische Laminattheorie (CLT, Classical Laminate Theory) ist eine der wichtigsten Methoden zur Berechnung der Steifigkeiten sowie Spannungen eines ebenen und in der Regel anisotropen Mehrschichtenverbunds. Sie bildet die rechnerische Grundlage einer Vielzahl von Berechungsprogrammen für FVK und bezieht dabei spezielle Versagenshypothesen mit ein. Dieses Seminar behandelt FVK als Konstruktionswerkstoff, Grundlagen der Netztheorie und die Anwendung der klassischen Laminattheorie (CLT). Wichtiger Bestandteil sind praktische Übungen am PC mit Anwendungs- und Berechnungsbeispielen. Dazu werden Sie eine am IKV entwickelte Software mit vorbereiteten Aufgaben nutzen. Das erworbene theoretische Wissen setzen Sie so direkt in eine Berechnung von konkreten Laminaten unter Anleitung der IKV-Referenten um und vertiefen es dadurch. Für die nachhaltige und erfolgreiche Teilnahme sind Grundlagenkenntnisse der technischen Mechanik sowie der Umgang mit Tabellenkalkulationsprogrammen, wie z.B. MS Excel notwendig. Lernziele des Seminars -Grundlagen der faserverstärkten Kunststoffe -Grundlagen zur Auslegung mittels der Netztheorie (CLT) -Einführung in die klassische Laminattheorie -Selbständige Berechnung von FVK-Laminaten Praxisteil -Manuelle Rechenübung zur CLT -Interpretieren der Werkstoffkennwerte -Rechnergestützte Steifigkeits- und Spannungsanalyse von Laminaten -Rechnergestützte Laminatauslegung

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 06.12. - 07.12.2017Kunststoffprüfung mit Laborübungen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 780 EUR

    Ort Horb a.N.

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

    Beschreibung:

    Zielgruppe: Ingenieure und Techniker aus den Bereichen, Entwicklung, Fertgiungsbetreuung, Versuch, Qualitätssicherung und technischer Einkauf

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.iket-horb.de/seminare/kunststoffpruefung/

  • 11.12. - 13.12.2017Ausbildung zum Toleranzmanager (ISO-GPS)

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 1.870 EUR

    Ort Berlin (Haus der Technik e.V.)

    Ansprechpartner: Haus der Technik e.V. / Niederlassung Berlin

    Beschreibung:

    Lernen Sie das ISO-GPS-System praxis- und zeitnah umzusetzen! 

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.hdt-essen.de/W-H110-12-090-7

  • 12.12.2017Künstliche Bewitterung

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 450 EUR

    Ort Campus der Hochschule Merseburg

    Ansprechpartner: Hochschule Merseburg

    Beschreibung:

    In dem Seminar "Künstliche Bewitterung" werden einerseits die theoretischen Grundlagen hinsichtlich Strahlung, Bewitterung und Korrelation zwischen Frei- und künstlicher Bewitterung behandelt, sowie auf die Möglichkeiten einer beschleunigten Alterung durch Laborbewitterungsgeräte eingegangen. Dabei werden sowohl die unterschiedlichen gerätetechnischen Möglichkeiten - Bestrahlung, Bewitterung mit UV-Fluoreszenzlampen und Xenonbogenlampen - wie auch die diversen Normen - ASTM G154, G155, DIN EN ISO 4892-1 bis -3, DIN EN 513 RAL-GZ 716, Werksnormen im Automobilbau - vorgestellt und diskutiert. Darüber hinaus werden Ergebnisse für Folienwerkstoffe, Elastomerwerkstoffe sowie Thermoplaste präsentiert. Im praktischen Teil wird auf die gerätespezifischen Unterschiede und Besonderheiten sowie auf Aspekte wie die Kalibrierung von Radiometern und Thermometern eingegangen.

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.polymerservice-merseburg.de/akademie.html

November 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Dezember 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
powered by SiteFusion