12.05.2014

Control 2014

Impressionen von der Control 2014

Schall
Volles Haus auf der Control, der weltweit größten Messe für Mess- und Prüftechnik, die vom 6. Bis 9. Mai in Stuttgart stattfand: Mit 905 Ausstellern aus 32 Ländern verzeichnete Messeveranstalter Schall einen neuen Rekord
Schall
Paul E. Schall, Geschäftsführer von Messeveranstalter Schall, zeigte sich auf der Eröffnungs-Pressekonferenz zuversichtlich, rund 25.000 Fachbesucher aus 90 Ländern für die Control interessieren zu können
K-ZEITUNG
Von einer außergewöhnlichen Dynamik war laut Dr. Ralf Christoph, Geschäftsführer Werth Messtechnik, die Multisensor-Koordinatenmesstechnik in den letzten Jahren gekennzeichnet: "Diese Entwicklung wird sich in der Zukunft fortsetzen und einen wesentlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung der Qualitätssicherungsprozesse leisten"
K-ZEITUNG
Sieht großes Potenzial für die industrielle Bildverarbeitung in der Qualitätssicherung: Ingmar Jahr, Schulungsleiter Vision Academy: "In der Oberflächenkontrolle werden immer feiner auflösende Verfahren entwickelt, bei denen trotz großer Messbereiche Tiefenauflösungen bis in den Nanometerbereich erreicht werden"
Schall
Der Kompetenzpreis für Innovation und Qualität – eine Initiative der P. E. Schall GmbH & Co. KG und der TQU GROUP unter der Schirmherrschaft der Steinbeis-Stiftung Stuttgart – wurde am ersten Messetag an den Medizintechnikhersteller Bemotec GmbH verliehen. Sie hat den ersten Rollator mit elektrischem Antrieb entwickelt. Gitta Schlaak, Projektleiterin Control, Paul Schall, Bettina Schall, Helmut Bayer (TQU Group), Bemotec-Geschäftsführer Siegfried Herrmann und seine Frau Birgit (v.l.)
Schall
Die Control zeigte einen großen Trend auf: Die Qualitätssicherung wird immer mehr in die Fertigungsprozesse integriert
K-ZEITUNG
Eine zunehmend große Rolle für die Qualitätssicherung übernimmt die Bildverarbeitung: Wie sich Lage und Drehwinkel von Carbonfasern mit Kameras überprüfen lassen, zeigte Jürgen Ernst vom Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen: Das Kamerasystem Polka, das am Institut kontinuierlich weiterentwickelt wird, analysiert und verarbeitet polarisiertes Licht
K-ZEITUNG
Die zuverlässige Farbmessung auf schwierigen Oberflächen ermöglicht ein neues System von Micro-Epsilon: Colorcontrol ACS7000 lässt sich sogar inline einsetzen, betonte Marketing-Expertin Valentina Nikiforova
K-ZEITUNG
Die Messtechnik wird zunehmend portabel, dabei aber gleichzeitig immer genauer: Der Leica T-Scan 5 von Hexabon ist im Vergleich zu seinem Vorgänger mehr als 15 Mal schneller und verfügt über einen fast doppelt so großen maximalen Messabstand. Das bedeutet schnellere Datenerfassung gerade auch für schwer zugängliche Messpositionen. Die höhere Messrate und größere Punktdichte begünstigt optimale Geometrieerkennung und das Detektieren kleinster Details in wesentlich kürzerer Zeit – und das in gewohnter Qualität über das gesamte Spektrum der Oberflächenbeschaffenheiten und -farben
Zeiss
Rauheiten und Welligkeiten von Oberflächen lassen sich jetzt auch auf Koordinatenmesssystemen vollautomatisch prüfen: Zeiss hat dafür auf der Control den Rauheitssensor Rotos vorgestellt. Damit entfällt das zeitintensive Transportieren und Aufspannen des Bauteils auf einem separaten Gerät
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:

Neue Themenseiten

powered by SiteFusion