IK und Elipso stärken ihre Zusammenarbeit

Back to Beiträge

Anfang Juli fand in Paris ein erstes Arbeitstreffen beider Verbände mit ihren jeweiligen Teams statt. Die Verbände wollen in den Bereichen Eco Design, Marktentwicklung sowie Image ihre Kräfte bündeln. Auch dem Thema "Marine Litter" wollen sich IK und Elipso gemeinsam annehmen.

"Als Nationalverbände sprechen wir seit Jahrzehnten erfolgreich mit jeweils starker Stimme für unsere Mitglieder", erläutert IK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Bruder die nun intensivierte Zusammenarbeit. "Wir sehen jedoch zunehmend auch europäische Herausforderungen, vor allem bei den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit, die wir nur im Schulterschluss erfolgreich bewältigen können", so Bruder weiter.

Engere Kooperation

"Wir wollen unsere Kooperation ausbauen und noch enger mit unseren deutschen Kollegen zusammenarbeiten, um Know-how und Erfahrungen zu teilen sowie gemeinsame Positionen zu entwickeln. Elipso und IK wünschen sich ein Europe en marche", erklärt Emmanuel Guichard, Geschäftsführer von Elipso.

Die beiden Verbände kooperieren bereits seit 2011 erfolgreich miteinander. Neben dem Erfahrungsaustausch und der Entwicklung gemeinsamer Positionen werden auch weitere gemeinschaftliche Projekte angestrebt. Das bisherige Flaggschiff der bilateralen Kooperation ist der 2018 bereits zum vierten Mal stattfindende Pack The Future-Award, mit dem nachhaltige Innovationen in der Kunststoffverpackungsindustrie ausgezeichnet werden.

Elipso repräsentiert die Hersteller von Kunststoff- und flexiblen Verpackungen in Frankreich, die mit 320 Unternehmen und rund 38.000 Beschäftigten einen jährlichen Gesamtumsatz von 7,9 Mrd. EUR erzielen.

Die IK vertritt mit über 300 Mitgliedern 80 % des gesamten deutschen Marktes für Kunststoffverpackungen. Die Unternehmen der Kunststoffverpackungsindustrie in Deutschland erwirtschaften mit über 90.000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 14 Mrd. EUR.

db

Share this post

Back to Beiträge