Ideal für flach bauende Heißkanal-Etagenwerkzeuge

Back to Beiträge

Ausgabe 8/2019 - Heißkanaltechnik: Für den Bau von Etagenwerkzeugen hat HRS Flow besonders niedrig bauende Betätigungen für Heißkanal-Nadelverschlusssysteme in sein Programm aufgenommen.

Der Vorteil dieser Compact-Stack-Mold-Technik ergibt sich aus der seitlich zur Düse versetzten Anordnung der Zylinder und den Einsatz von Kipphebeln zur Übertragung der Bewegung vom Zylinder auf die verwendete Nadel- und Spitzenausführung. Damit hergestellte Etagenwerkzeuge haben deutlich geringere Bauhöhen als Konstruktionen, bei denen Zylinder und Nadel in einer Linie angeordnet sind. So liegt die erforderliche Plattendicke bei 132 mm für versetzt und bei 212 mm für direkt gegenüber angeordnete Düsen der für mittlere bis große Schussgewichte ausgelegten Baureihe Ga von HRS Flow. Diese neue, für PP, ABS und PC/ABS verfügbare Technologie kommt hauptsächlich für große Kfz-Teile wie Stoßfänger und nicht-Automobilanwendungen wie Stapelkisten oder Paletten zum Einsatz.

Weitere Themen:

  • Marktübersicht von Heißkanal- und Peripherieanbieter (Diverse)

Zuständig für den Bereich Heißkanaltechnik ist Stefan Lenz.

Share this post

Back to Beiträge