ICE Europe: Mesys mit Geräten zur Flachbahn-Messung

  • Technik
Mit Labscan hat Mesys ein Messgerät für die Offline-Messung flachbahniger Materialien im Programm. Foto: Mesys

Mesys zeigt im März auf der ICE Europe Produkte zur kontaktlosen und nicht-radiometrischen Dicken- und Flächengewichtsmessung flachbahniger Materialien.

Im Fokus des Messeauftritts werden die Array Systeme des Unternehmens mit Sitz im bayrischen Greifenberg stehen, die aufgrund ihrer Technologie besonders präzise Ergebnisse beim Messen flachbahniger Materialien liefern.

„Durch die Vielzahl an feststehenden Sensoren bietet unsere Lösung eine nahezu 100 prozentige Vermessung des Bahnproduktes. Unsere Messrahmen der OFA-Serie geben Anwendern die Möglichkeit, ihre Messung unmittelbar nach der Schlitzdüse durchzuführen. So werden nicht nur sehr genaue Ergebnisse in der Messung erzielt, es entsteht auch nahezu kein Ausschuss“, erklärt Professor Daniel Eggerath, operativer Geschäftsführer von Mesys. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern auch die Nachhaltigkeit der Produktion wird dadurch erheblich gefördert. Dazu gehören auch Inline-Dickenmessanlagen für die Extrusion.

Data Intelligence für Flachbahn-Produkte

Auf der Messe in München wollen die Experten aus Greifenberg auch ihre Kompetenzen im Bereich der Data Intelligence präsentieren. „Ebenso wichtig wie die exakte Messung der Produktbeschaffenheit ist es, die gewonnenen Daten lückenlos zu kontrollieren und visualisieren. Wir bieten daher eine Software-Lösung an, die auf diesem Gebiet keine Wünsche offen lässt“, erklärt Eggerath.

Ein Messgerät für Offline-Messungen

Daneben zeigt Mesys in München mit Labscan ein Messgerät für die Offline-Messung. Dieses bietet eine Echtzeitbestimmung von Flächengewicht, Dicke und Dichte. Beim Einsatz der Ultraschallmessmethode wird beim Flächengewicht eine Auflösung von bis zu 0,001 g/m² erzielt. Mit einem konfokalen Lasermessverfahren zur Bestimmung der Dicke bis zu 0,5 µm.

sk