Höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute

Balinit Croma Plus ist sehr hart (2500 HV) und bietet eine umweltfreundliche Alternative zum galvanischen Verchromen oder Vernickeln. Die Schicht schafft schillernde Effekte wie auf diesem Wendelverteiler und sorgt für höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute. Foto: Oerlikon Balzers
Balinit Croma Plus ist sehr hart (2500 HV) und bietet eine umweltfreundliche Alternative zum galvanischen Verchromen oder Vernickeln. Die Schicht schafft schillernde Effekte wie auf diesem Wendelverteiler und sorgt für höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute. Foto: Oerlikon Balzers

Oerlikon Balzers bietet mit High-End-Oberflächen für Formwerkzeuge höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute.

High-End-Oberflächen von Oerlikon Balzers für Formwerkzeuge sorgen über höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute für gesteigerte Produktionseffizienz. Anwender erzielen solche Ergebnisse mit Oberflächenbehandlungen von Werkzeugen zur Kunststoffverarbeitung. Dafür kommen die Schichten Balinit Croma Plus oder Balitherm Primeform zum Einsatz. Diese Schichten präsentiert Oerlikon Balzers auf der Messe Kuteno 2022. Die regionale Zuliefermesse für die kunststoffverarbeitende Industrie öffnet vom 10. bis 12. Mai in Rheda-Wiedenbrück ihre Tore. Dort ist das Unternehmen in Halle 1 am Stand D16 zu finden. Im Fokus des Beschichtungsspezialisten steht außerdem der Komplettservice für hochglanzpolierte Spritzgusswerkzeuge.

Beschichtungen ermöglichen höhere Standzeiten und längere Wartungsintervalle

Nicht nur wegen ihrer charakteristischen Regenbogenfarbe ist Balinit Croma Plus eine Ausnahmeerscheinung. Mit der CrN-basierten Multilagen-Beschichtung inklusive Oxid-Deckschicht lassen sich Großwerkzeuge bis viereinhalb Metern Länge schützen. In der Folien- und Blasfolienextrusion erzielte die extrem harte und glatte Schicht im Kundeneinsatz schon vielfältige Vorteile. Das reicht vom Schutz vor Abrieb und Kratzern über weniger Belagsbildung und verlängerte Reinigungszyklen bis zu verbessertem Fließverhalten der Schmelze. Der Anwender profitiert über höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und mehr Ausbeute. In der Profilextrusion und Granulatherstellung ergaben sich eine verbesserte Oberflächengüte der Bauteile mittels Beschichtung von Kalibrierleisten. Aber auch dank eimnem geringeren Verschleiß beim Einsatz von Lochplatten. Aufgrund ihrer hohen Oxidationsbeständigkeit und der hervorragenden Schichthaftung punktet Balinit Croma Plus gerade bei Korrosion. Aber darüber hinaus auch bei Abrasion und Kleben, so etwa bei Gummi-Mischungen.

Beim Einsatz von Balitherm Primeform und der PVD-Beschichtung Baliq Tinos für die Fertigung von Feinstaubbehältern verlängerten sich die Wartungsintervalle um das Zehnfache. Foto: Oerlikon Balzers
Beim Einsatz von Balitherm Primeform und der PVD-Beschichtung Baliq Tinos für die Fertigung von Feinstaubbehältern verlängerten sich die Wartungsintervalle um das Zehnfache. Foto: Oerlikon Balzers

Die Plasmabehandlung von Spritzgussformen mit Balitherm Primeform schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Das Diffusionsverfahren steigert die Oberflächenhärte bis auf 1.400 HV. Dazu dringt die Schicht direkt ins Grundmaterial ein, ohne Schichtabscheidung auf der Oberfläche. So lässt sich das Werkzeug problemlos nachträglich hochglanzpolieren, glanzgradstrahlen, reparieren oder schweißen, sollte es doch zu Kratzern kommen. Auch Narbungen oder Laserstrukturen lassen sich vor oder nach der Behandlung aufbringen. Weitere Vorteile sind eine bessere Entformung auch bei tiefen Rippengeometrien und eine einfache, rasche Reinigung des Werkzeugs. Unterm Strich bringen höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle, höhere Ausbeute und kürzere Stillstandzeiten deutliche Vorteile für den Anwender.

Anwender schaffen mehr Ausbeute für ihre Werkzeuge

Von der Vorpolitur bis zum Finishing: Komplettservice rund ums Hochglanzpolieren von Spritzgießwerkzeu-gen sorgt für höhere Standzeiten und mehr Ausbeute. Foto: Oerlikon Balzers
Von der Vorpolitur bis zum Finishing: Komplettservice rund ums Hochglanzpolieren von Spritzgießwerkzeu-gen sorgt für höhere Standzeiten und mehr Ausbeute. Foto: Oerlikon Balzers

Insbesondere für hochglanzpolierte Spritzgusswerkzeug eignet sich der Komplettservice aus Vorpolitur, Oberflächenbehandlung und -Beschichtung sowie Finishing. Das giolt etwa für Hersteller von Automobilen, weißer Ware, Elektrogeräten und zudem Produkten für die Medizin- und Pharmaindustrie, die auf Premium-Optik setzen. Er beginnt bei Hochglanzpolituren mit niedrigen Rauheitswerten (Ra = 0,06 m / Rz < 0,2) bei höchster Maßhaltigkeit (+/-0,003 mm).

Für noch besseren Oberflächenschutz lässt sich eine Behandlung mit Balitherm Primeform sowie zusätzlich eine PVD-Beschichtung ergänzen. Resultat sind makellose, spiegelnde Oberflächen von Werkzeugen wie auch Kunststoffartikeln und Schutz vor Kratzern. Damit höhere Standzeiten, längere Wartungsintervalle und eine höhere Ausbeute. Dafür verspricht Oerlikon Balzers enge Projektbetreuung, hohe Liefertreue und Vor-Ort-Politur auch beim Anwender.

Balinit Croma Plus
Die Beschichtung Balinit Croma Plus  reduziert Werkzeug-, Produktions- und Wartungskosten. Das macht sie zu den idealen Beschichtungen etwa für PVC-Fensterrahmen-Extrusion, Kunststoffextrusion und die Verarbeitung von Gummi. Die Schicht ist charakterisiert mit extremer Härte und einem geringen Reibungskoeffizient. Die Schicht bietet exzellente Haftung und verspricht zudem gesteigerte Produktivität, Wirtschaftlichkeit und Verlässlichkeit. Gerade auch bei der Beschichtung großer Bauteile.

rw

Schlagwörter: