Höchst flammwidrig auch bei ultradünnen Bauteilen

Realme Smartphones C25 mit ultradünnem Akkugehäuse aus Polycarbonat. Das Bauteil mit 0,6 mm Wandstärke erfüllt die neue IEC-Norm und ist flammwidrig gemäß UL 94 bei der höchsten Stufe V0. Foto: Sabic

Ein neues Polycarbonat-Compound bietet eine höchste Flammwidrigkeit bereits für ultradünne Bauteile bis zu 0,6 mm Wandstärke.

Höchste Flammwidrigkeit auch für ultradünnen Bauteile – das schafft ein neues Polycarbonat-Compound von Sabic: Das neue LNP Elcres EXL7414 Copolymer besteht bei nur 0,6 mm Wandstärke die höchste Brandschutz-Klassifizierung UL 94 V0. Dabei werden Flammschutzmittel verwendet, die frei von problematischen Halogenen sind, also weder Chlor noch Brom enthalten.

Ultradünne Bauteile für schlanke Smartphones

Der chinesische Smartphone-Hersteller Realme nutzte diese Eigenschaften für die Entwicklung seines neuen ultradünnen Smartphones C25, das im März 2021 auf den Markt kam. Das Smartphone muss die neue Sicherheitsnorm IEC 62368-1 für Unterhaltungselektronikgeräte erfüllen und sollte dennoch im Einklang mit dem Trend zur Miniaturisierung extrem dünn (ca. 9,6 mm) und leicht (ca. 209 g) sein.

Die internationale Norm IEC 62368-1 ersetzt die bisherigen Normen IEC 60065 Audio Video und IEC 60950 IT Equipment. Die neue Norm, die im Dezember 2020 in Kraft getreten ist, schreibt u.a. vor, dass gefährliche Energiequellen wie Lithium-Ionen-Akkus durch Schutzvorrichtungen eingegrenzt werden müssen.

Flammwidrigkeit der höchsten Stufe

Realme stand vor der Aufgabe, für das nun notwendige Batteriegehäuse seines C25-Smartphones ein leichtgewichtiges Material zu finden, dass bei möglichster geringer Wandstärke UL 94 V0 konform ist. Die Wahl fiel auf das Polycarbonat-Compound LNP Elcres EXL7414 von Sabic, dass bei ultradünnen 0,6 mm Wandstärke die Vorgaben erfüllt.

Das Realme C25 Smartphone verfügt jetzt über einen schnell aufladbaren, leistungsstarken 6000mAH Lithium-Ionen-Akku. Eingeschlossen ist er in einem ultradünnen Akkudeckel aus Polycarbonat, der trotz seiner Wandstärke von nur 0,6mm die neue IEC-Norm 62368-1 und Flammwidrigkeit nach UL 94 V0 erfüllt.

Neben der Unterstützung ultradünnwandiger Designs bietet die sehr gute Fließfähigkeit des neuen Polycarbonats zudem Möglichkeiten für kürzere Zykluszeiten und höheren Durchsatz im Vergleich zu Standard-Polycarbonat. Das Material bietet außerdem eine Tieftemperaturduktilität (-40 °C) für eine hohe Widerstandsfähigkeit bei Stürzen und eine gute chemische Beständigkeit gegen Sekundärlackierung. Es ist weltweit in einer breiten Palette von opaken Farben erhältlich.

mg