Direkt zum Inhalt
Recycling

Hochreine Lösungsmittel aus Kunststoffabfällen

Clariter und Total Energies haben das nach eigener Aussage weltweit erste nachhaltige, hochreine Lösungsmittel aus Kunststoffabfällen vorgestellt.

Clariter und Total Energies Fluids ist in einer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit die Herstellung der ersten hochreinen Lösungsmittel aus Kunststoffabfällen gelungen.
Clariter und Total Energies Fluids ist in einer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit die Herstellung der ersten hochreinen Lösungsmittel aus Kunststoffabfällen gelungen.

Die Herstellung hochreiner Lösungsmittel aus Kunststoffabfällen verringert nicht nur deren Umweltbelastung erheblich, sondern trägt auch dazu bei, das Problem der Altkunststoffe in den Griff zu bekommen. Hochreine Lösungsmittel werden in der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie sowie auf anderen anspruchsvollen Märkten eingesetzt, die sichere, farb-, geruch- und geschmacksneutrale Produkte benötigen, die den höchsten Reinheitskriterien der Pharmakopöen genügen.

Aus Kunststoffabfall werden nachhaltige, hochwertige Lösungsmittel

Dieser technologische und industrielle Erfolg ist das Ergebnis einer 18-monatigen Zusammenarbeit zwischen Clariter, ein globales Cleantech-Unternehmen,  und Total Energies Fluids, ein Geschäftsbereich von Total Energies, im Bereich der gemeinsamen Forschung und Entwicklung. Clariter nutzt seine eigene Upcycling-Technologie, um Kunststoffabfälle in nachhaltige, hochwertige Lösungsmittel, Wachse und Öle umzuwandeln. Total Energies Fluids wandelt die upgecycelten Materialien anschließend mit seiner Hydro-De-Aromatization (HDA)-Technologie in hochreine Lösungsmittel um, die den Qualitätsanforderungen der anspruchsvollsten Anwendungen entsprechen.

Hochwertige Produkte mit niedrigem Kohlenstoff-Fußabdruck

Diese Innovation zeigt das Engagement der beiden Partner für die Entwicklung hochwertiger Produkte mit niedrigem Kohlenstoff-Fußabdruck und den Beitrag zur Entwicklung der Kreislaufwirtschaft.

Ad

„Die Entwicklung derart hochwertiger Produkte aus Kunststoffabfällen ist ein Erfolg unserer gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsarbeit“, sagte Dr. Daria Frączak, wissenschaftliche Direktorin von Clariter. „Das Know-how und die Erfahrung von Clariter im Bereich des Upcyclings von Kunststoffen und die umfassenden Kenntnisse von Total Energies Fluids in Bezug auf die strengen Anforderungen der Industrie haben gemeinsam die Basis geschaffen, um ein Verfahren zur Herstellung nachhaltiger Lösungsmittel zu entwickeln, das die höchsten Reinheitsstandards erfüllt. Wir freuen uns sehr, dass wir diesen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg, der Industrie nachhaltige, hochwertige Produkte aus Kunststoffabfällen anzubieten, erreicht haben.“

Umfassende Palette von Kreislaufprodukten als Ziel

„Diese neue Technologie eröffnet ein breites Feld von Lösungen, um unsere Industriekunden bei der Dekarbonisierung ihrer Industrie zu unterstützen, und fügt sich vollständig in unser Ziel ein, bis 2030 30 % kohlenstoffarme Lösungsmittel auf den Markt zu bringen“, sagte Didier Ribault, Business Development Director von Total Energies Fluids. „Diese Partnerschaft ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung einer umfassenden Palette von Kreislaufprodukten durch Total Energies Fluids“, so Ribault abschließend. gk

Passend zu diesem Artikel