Foto: Domo

Advertorial

Hochleistungspolymere für extreme Temperaturen

TECHNYL® RED J erweitert das TECHNYL® Angebot von DOMO für die Elektromobilität, einschließlich anspruchsvoller Brennstoffzellenanwendungen.

TECHNYL® RED J erweitert das TECHNYL® Angebot von DOMO für die Elektromobilität, einschließlich anspruchsvoller Brennstoffzellenanwendungen.

Fahrzeughersteller finden traditionelle Hochtemperaturpolymere oft überdimensioniert und auch zu spröde, um die erforderliche Wärme-, Druck- und Chemikalienbeständigkeit dauerhaft zu gewährleisten.

Als Flaggschiff im TECHNYL® RED Angebot von DOMO für Wärmemanagementsysteme kommt TECHNYL® RED J den veränderten Ansprüchen der Automobilindustrie entgegen. Das Eigenschaftsprofil des Materials – einst auf Saugrohre, Ladeluftkühler, Turboluftkanäle, Schalldämpfer und Zylinderkopfhauben ausgerichtet – erfüllt jetzt mit marktführender Wärmebeständigkeit auch die Anforderungen für Hybrid- und Brennstoffzellenantriebe in der Elektromobilität.

Die Nachfrage im Blick

Der Trend hin zu immer kleineren, leistungsfähigeren und abgasärmeren Verbrennungsmotoren wandelt sich in der Branche durch den Vormarsch der Elektromobilität. Während Elektrofahrzeuge nicht mehr im selben Umfang auf Hochtemperaturmaterialien angewiesen sind, verlangen benzinelektrische Hybride und Brennstoffzellenantriebe gleichwohl eine überlegene Wärmebeständigkeit. „Die Zuluftkreise für Brennstoffzellen erfordern wie Turboladersysteme ein fortschrittliches Hochtemperaturmaterial, und hier bietet TECHNYL® RED J eine optimierte und wettbewerbsfähige Technologie“, sagt Hubert Ruck, OEM Manager bei DOMO. „Mit Blick auf die Kundenanforderungen sind wir bestrebt, traditionelle Materialtypen mit unserem leistungsfähigeren TECHNYL® RED J abzulösen. Dessen Wärmebeständigkeit entspricht der von PPE, jedoch mit den Vorteilen von PA66 als Basismaterial, einschließlich reduzierter Fertigungskosten für Kunden. Wir sehen zudem neue Marktchancen für erhöhte wärmefeste halogenfreie Brandschutzteile, für die bisher TECHNYL® ONE eingesetzt wurde. Da TECHNYL® RED J auf einer ähnlichen Technologie basiert, ist es auch hier eine ausgezeichnete Lösung.

Die Hitze beherrschen

DOMO schreibt TECHNYL® RED J bei Temperaturen bis 220 °C über 2.000 Stunden bzw. bis 210 °C über 3.000 Stunden herausragende mechanische Eigenschaften zu. Gestützt auf patentierte PA66/6T-Technologie fließt das Material wie PA66 und stellt hohe Chemikalienbeständigkeit sowie beste Oberflächenqualität sicher. Darüber hinaus eignet es sich ideal für das Vibrations- und Heißgasschweißen und liefert eine hohe Berstdruckfestigkeit, bestätigt durch umfassende Druckpulsationsprüfungen in den DOMO-Zentren für Application Performance Testing. Hinzu kommen signifikant niedrigere Schmelz- und Werkzeugtemperaturen als mit PA4.5- PA46- oder PPA-Wettbewerbskunststoffen, was Energie beim Verarbeiten spart und die Kühlzeiten minimiert. Um Kunden dabei zu unterstützen, das volle Potenzial von TECHNYL® RED für Wärmemanagementlösungen zu nutzen und die Marktreife neuer Anwendungen zu beschleunigen, bietet DOMO ein komplettes Spektrum technischer Services – einschließlich prädiktiver Simulation mittels MMI® TECHNYL® Design, 3D-Druck funktionsfähiger Prototypen mit Sinterline® sowie Bauteilprüfungen in umfassend ausgestatteten APT® TECHNYL® Validation-Zentren.