Materialversorgung 03.02.2017 1 Bewertung(en) Rating

Hocheffiziente Piovan-Trocknertechnik patentiert

Mit Genesys stellt Piovan eine neue Produktlinie von autoadaptiven Einzeltrichter-Trocknungssystemen vor, die für optimiert gleichbleibende Betriebsbedingungen sorgen und den Energieverbrauch drastisch senken. Der Hersteller reklamiert für sich das erste in Europa angemeldete Patent für ein hocheffizientes Kunststoff-Trocknungssystem.

 - Die Genesys-Baureihe: Trocknungssystem, das in der Lage ist, die von den Verarbeitungsmaschinen verwendete Materialmenge genau zu berechnen und die Betriebsparameter entsprechend zu regeln.
Die Genesys-Baureihe: Trocknungssystem, das in der Lage ist, die von den Verarbeitungsmaschinen verwendete Materialmenge genau zu berechnen und die Betriebsparameter entsprechend zu regeln.
Piovan

Die Kunststoffindustrie verarbeitet nicht-hygroskopische und hygroskopische Polymere. Während in den nicht-hygroskopischen Polymeren die Feuchtigkeit oberflächlich ist und daher durch routinemäßiges Trocknen einfach beseitigt wird, dringt die Feuchtigkeit bei hygroskopischen Polymeren hingegen auch in das Granulat ein. Für diesen Fall wird ein Trocknungssystem benötigt wird, das trockene Luft beispielsweise mithilfe von Aluminiumsilikat erzeugt, also mit einem Material das Wassermoleküle stark binden kann.

Moderne Trocknungssysteme können nicht nur Restfeuchte drastisch senken, sondern regulieren den exakten Gehalt auf die für die Polymerverarbeitung erforderlichen Werte. Die Systeme sind sehr zuverlässig, das heißt sie arbeiten gleichmäßig und liefern reproduzierbare Ergebnisse bei hoher Energieeffizienz.

Automatische Anpassung an Vielzahl von Parameter

Bei der Entwicklung der neuen Genesys-Systeme hat die italienische Piovan-Group zusätzlich zu den Aspekten Betriebssicherheit und Energieeffizienz noch weitere Funktionen für die Prozesssteuerung eingebaut. Diese regeln zum Beispiel die Konsistenz der physikalischen Eigenschaften des Polymers nach dem Trocknen. Zudem passt sich das System automatisch an die Anfangsbedingungen des Polymers und die für den Prozess erforderlichen Bedingungen an.

Zahlreiche Parameter wurden beim Projekt Genesys berücksichtigt, das 2009 von Piovan für die Produktion von PET-Vorformlingen und -flaschen gestartet wurde und heute in einem neuen Portfolio von Systemen für ein wesentlich breiteres Einsatzspektrum angeboten wird. Es kann die Betriebsparameter auf der Basis von Umgebungstemperatur, Anfangsfeuchte, Art und der Menge des Polymers, des endgültigen Feuchtigkeitsgehalts des Polymers und der Körnchengröße anpassen und automatisch steuern.

Patentierte Messung des Luftzustroms

Ein herkömmliches Trocknungssystem wird auf Basis der wichtigsten Verarbeitungsparameter dimensioniert, das heißt für maximalen Materialverbrauch, maximale Temperatur und mit dem höchsten Luftstrom. Dies widerspricht jedoch allen Grundsätzen der Energieeffizienz und erhöht die Betriebskosten, da diese extremen Bedingungen nur selten genau so vorkommen.

Die Systeme der Baureihe Genesys passen sich stattdessen an, regulieren die optimalen Betriebseinstellungen für das zu trocknende Material und nutzen dabei insgesamt nur die Energie die dafür absolut erforderlich ist. Die Einstellungen werden kontinuierlich mit den Daten der im System installierten Sensoren verglichen. Eine patentierte Messeinheit, die sich in der Luftzuleitung befindet, steuert den Luftstrom und optimiert so die Prozessbedingungen. Auf diese Weise ermöglicht ein Genesys-System von mittlerer Kapazität (Trocknung von 200 bis 250 kg/h) Einsparungen von bis zu 50 % gegenüber herkömmlichen Trocknungssystemen mit gleicher Kapazität.

Heute ist Genesys laut Hersteller Piovan das einzige Trocknungssystem, das in der Lage ist, die von den Verarbeitungsmaschinen verwendete Materialmenge genau zu berechnen und die Betriebsparameter entsprechend zu regeln. Neben der Aufrechterhaltung eines konstanten Taupunktes passt Genesys den Luftstrom auf die effektiv verwendete Materialmenge an und reguliert die Wärmebelastung für jedes Kilogramm des verarbeiteten Polymers.

gr

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.