HF Group überträgt Extrusionsgeschäft an Troester

Back to Beiträge

Nach jahrzehntelanger Entwicklung und Fertigung von Extrusionsanlagen und -komponenten hat die HF Group diesen Produktbereich an Troester verkauft.

Die Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH hat sich entschieden, ihre Extrusionstechnologie in die vertrauensvollen Hände des international tätigen Unternehmens Troester GmbH & Co. KG zu übergeben. Troester führt den Standort in Hamburg fort, übernimmt die Mitarbeiter und bietet eine Garantie für den Fortbestand der Arbeitsplätze, ein für den Verkauf entscheidender Faktor.

Dr. Jörn Seevers, HF-Geschäftsführer, erläutert den Entschluss: „Das Extrusionsgeschäft hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und viele unsere Kunden fragen verstärkt nach Gesamtsystemen und Turnkey-Anlagen für die Kautschukextrusion. Mit Troester als neuem Eigentümer stellen wir sicher, dass sich die Extrusion – heute hochspezialisiert auf den indischen Markt – auch außerhalb dieses Kompetenzfeldes erfolgreich weiterentwickeln kann. Wir freuen uns sehr, dass Troester als traditionsreiches Familienunternehmen ähnliche Werte wie HF teilt und das übernommene Geschäft zusammen mit den hoch qualifizierten Mitarbeitern fortentwickeln wird.“

Extrusionstechnologie der HF Group überzeugt

Dr. Peter Schmidt, geschäftsführender Gesellschafter von Troester, sagt zu dem Erwerb: „Die Extrusionstechnologie von HF hat uns überzeugt. Mit dem Kauf übernehmen wir technologisch hervorragende Extrusionsprodukte und eine schlagkräftige Service- und Engineeringorganisation, auf die wir uns freuen und die uns im Markt neue Möglichkeiten eröffnet. Die HF-Produktpalette und geschäftlichen Verbindungen bieten eine optimale Ergänzung des bisherigen Troester-Portfolios und somit auch eine größere Auswahl für unsere Kunden“.

HF wird sich als weltweit führender Zulieferer für die Reifenindustrie zukünftig auf die Produktbereiche Mischer, Reifenaufbaumaschinen, Heizpressen sowie die Press + Lipid Tech fokussieren und diese Bereiche durch Innovationen weiter voranbringen, um deren Marktposition zu stärken und kontinuierlich auszubauen.

Kontinuität in den Geschäftsbeziehungen gewährleistet

Die bestehenden Extrusionsaufträge im Hause HF werden in enger Kooperation mit Troester zum Abschluss gebracht, und das gemeinsame Team von Troester an den Standorten in Hannover und Hamburg wird auch in Zukunft eine Kontinuität in den Geschäftsbeziehungen zu den Kunden und Lieferanten gewährleisten.

Die Übernahme der HF Extrusion ist für Troester ein weiterer wichtiger Schritt zur Fortentwicklung des Unternehmens und Etablierung als einer der weltweit führenden Systemlieferanten für Kautschukextrusionsmaschinen und –anlagen.

kus

 

Share this post

Back to Beiträge