Herstellerfusion der Linearroboter

Back to Beiträge

Wemo und Hahn expandieren und führen das Robotergeschäft zusammen. Am deutschen Standort Reinheim entsteht ein gemeinsames Technical Center.

Am 25. Mai 2015 verschmelzen die Unternehmensbereiche Linearroboter, Greifersysteme, Förderbänder und Schutzsysteme der Hahn Automation Components GmbH, Reinheim, mit der Wemo Automation AB Värnamo/Schweden und firmieren zukünftig unter Wemo Automation GmbH.

Sowohl Wemo wie Hahn bauen Linearroboter für die Kunststoffindustrie und Automationsapplikationen an Spritzgießmaschinen unterschiedlichster Hersteller.

Während Hahn ein Produktportfolio mit Schwerpunkt Automotive und technische Teile anbietet, liegt bei Wemo die Stärke auf der Kernkompetenz technische Teile, Elektroindustrie und Verpackungsindustrie. Somit ergänzen sich beide Unternehmen zu einem anwendungsübergreifenden Partner in der Kunststofftechnik.

Mit der Verschmelzung werden die Aktivitäten im deutschen Markt intensiviert und die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. "Wemo Automation hat seinen Hauptsitz künftig in Reinheim. Zudem sind wir in Deutschland auch mit Produktionsräumen, vertrieblich und im Service sehr gut aufgestellt; hier liegt unser Hauptmarkt", erklärt Michael Frank als Geschäftsführer der neuen Wemo Automation GmbH, Reinheim.

Technical Center zentral in Deutschland

Michael Frank, Geschäftsführer der neuen Wemo Automation GmbH, an einer automatisierten Spritzgieß-Fertigungszelle mit Proline-Linearroboter Foto: K-ZEITUNG

In Reinheim wird ein gemeinsames Technical Center für Deutschland geschaffen. Das gemeinschaftliche Ziel ist, den Support und Service in Automationsanwendungen zu verstärken und auszubauen. Mit einem hohen Niveau an Kompetenz in Automation wird dieser Service den Added Value der Produktivität und Effizienz der Kunden steigern.

Zukünftig werden alle Baureihen mit der gleichen Hard- und Software ausgestattet. Geplant sind neue, gemeinsame Produkte unter Einbindung des gemeinschaftlichen Fachwissens. System- und Komplettlösungen mit Integrationen weiterer Komponenten stehen dabei ebenso im Fokus wie die automatisierte Entnahme von Kunststoffteilen mit anschließender Ablage auf Fördersysteme oder das Verpacken in Boxen und Kisten. Das Lieferprogramm der Linearroboter reicht jetzt von 1,5 kg bis mehr als 100 kg Traglast.

Doppelte Kompetenz für Linearroboter

Wemo Automation AB wurde 1988 gegründet und besitzt heute ein neues, hoch effektives und effizientes Werk für Entwicklung und Fertigung in Schweden sowie in Indien. Ferner besteht global ein flächendeckendes Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern.

Hahn Automation GmbH wurde 1992 gegründet. Das Kerngeschäft am Hauptsitz in Rheinböllen liegt in der Automation von Montage- und Prüfanlagen. Das Segment Linearroboter für die Kunststoffindustrie wurde 2007 durch die Übernahme von Remak in Reinheim begonnen und als Systemintegrator ausgebaut. Diese Kernkompetenz verschmilzt jetzt mit der Wemo Automation AB, Schweden zu einer dauerhaften und geschlossenen Einheit innerhalb der Hahn Automation-Gruppe.

Das neue Unternehmen Wemo Automation-Group hat an den produzierenden Standorten in Schweden, Deutschland und Indien insgesamt 90 Mitarbeiter und baut jährlich mehr als 400 Roboter. Für das Rumpfgeschäftsjahr 2015 erwartet das Gesamtunternehmen einen Umsatz von 20 Mio. EUR.

gr

Share this post

Back to Beiträge