Herrmann Ultraschall: Neue Leitung der internationalen Hauptsitze

Für starke Verbindungen auf der ganzen Welt: CEO Thomas Herrmann (links) übergibt André Deponte die Leitung der globalen Hauptsitze. Foto: Herrmann Ultraschall

Die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG optimiert ihre globalen Strukturen und überträgt dazu die Leitung der internationalen Hauptsitze an André Deponte.

Die Position der Leitung der internationalen Hauptsitze wurde vor allem als Reaktion auf die zunehmende Bedeutung der globalen Kunden und des damit einhergehenden Wachstums von Herrmann in den internationalen Märkten geschaffen. Unter der Verantwortung von André Deponte soll die globale Zusammenarbeit intensiviert werden, um ein weltweit einheitliches Kundenerlebnis zu garantieren.

CEO Thomas Herrmann übergibt Leitung zum 1. April

Damit die drei Hauptsitze in den USA, China und Japan dabei mit noch mehr Fokus unterstützt werden können, übergibt CEO Thomas Herrmann zum 1. April die Leitung an André Deponte. Seine Aufgabe: die Standorte näher zusammenzuführen, um Ressourcen zu bündeln, Prozesse zu vereinheitlichen und dadurch das internationale Wachstum sicherzustellen.

Einheitliche Kundenbegeisterung an allen Hauptsitzen

Durch einen intensiveren Austausch will Herrmann auch das „Bonding“ innerhalb der Unternehmensgruppe stärken. So soll in den kommenden Jahren eine globale Herrmann-Kultur mit denselben Werten und einer gemeinsamen Zielsetzung entstehen.

„Es gibt nur ein Why für uns, und das ist ‚Bonding – more than materials‘. Dieses Ziel der Kundenbegeisterung wollen wir einheitlich in all unseren Standorten auf der ganzen Welt verbreiten“, beschreibt André Deponte seine neue Aufgabe.

Weiterhin tätig als globaler Vertriebsleiter

Der studierte Mechatroniker und erfahrene Vertriebsmanager ist seit vier Jahren Teil von Herrmann. Dort baute er bisher den globalen Geschäftsbereich Metals auf und leitete die Entwicklung von Ultraschall-Schweißlösungen für Lithium-Ionen-Batterien, Kabelbäume, Stromschienen und Terminals. Neben seiner neuen Tätigkeit wird er hier auch weiterhin als globaler Vertriebsleiter aktiv sein. Seine bisherige Funktion als Global Business Unit Director Metals übernimmt Michael Leipold, der bereits den Geschäftsbereich Plastics führt.

sl