Zum Inhalt springen

Harze auf Pflanzenbasis für nachhaltige Lösungen

Covestro wird auf der ACS 2022 unter anderem nachhaltige Fußbodenbeschichtungen vorstellen, deren Harz zu über 50 % pflanzenbasiert ist, und deren Eigenschaften in Bezug auf Haltbarkeit, chemische Beständigkeit und Verschleißfestigkeit mit den derzeit auf dem Markt befindlichen Produkten auf fossiler Basis vergleichbar sind. Foto: Covestro

Covestro schlägt auf der US-Messe ACS 2022 mit der Vorstellung von Harzen auf Pflanzenbasis eine Brücke zur Kreislaufwirtschaft.

Covestro wird auf der American Coatings Show 2022 in Indianapolis sein Portfolio an nachhaltigen Beschichtungslösungen vorstellen, darunter neue Harze auf Pflanzenbasis, und damit den Weg für den Übergang zur Kreislaufwirtschaft ebnen.

Die Übernahme des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials (RFM) des niederländischen Unternehmens Royal DSM im Jahr 2021 war eine wichtige Triebfeder für das diesjährige Angebot, das die Bemühungen von Covestro um nachhaltige Lösungen deutlich verstärkt und seine Position als ein führender Anbieter von nachhaltigen Beschichtungen und Klebstoffen festigt.

Nachhaltige Lösungen werden wichtiger Bestandteil des Portfolios

Aber auch mehr als 50 Jahre Produktionserfahrung von Covestro haben eine Schlüsselrolle bei diesen Entwicklungen gespielt. In Zukunft werden Lösungen aus nachhaltigen Materialien ein wichtiger Bestandteil des Gesamtportfolios sein. Nachhaltige Lackrohstoffe stellen einen attraktiven Wachstumsmarkt dar, der sich mit dem Ziel des Unternehmens deckt, zu einer vollständigen Kreislaufwirtschaft überzugehen, den weltweiten Bedarf an Materialien und Beschichtungen zu decken und gleichzeitig die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Covestro freut sich darauf, mit seinen Kunden auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft zusammenzuarbeiten, da neue Materiallösungen die Urbanisierung, die Mobilität und deren Auswirkungen auf den Klimawandel verändern.

Alternative Rohstoffe aus der Biotechnologie

Eines der spannendsten Ergebnisse ist die Zusammenarbeit des Unternehmens mit dem innovativen Biotech-Unternehmen Genomatica, dem es gelungen ist, die ersten größeren Mengen einer pflanzlichen Version von HMDA (Hexamethylendiamin) herzustellen. HMDA ist ein wichtiger Vorläufer für verschiedene Beschichtungen, Klebstoffe und einen weit verbreiteten Nylontyp (Nylon-6,6). Jährlich werden 2 Mio. t HMDA verbraucht, aber bisher wurde es ausschließlich aus fossilen Rohstoffen hergestellt. Mit diesem neuen Verfahren sollen in naher Zukunft große Mengen von hochwertigen Produkten hergestellt werden können, was der Automobil-, Bau-, Möbel- und Textilindustrie helfen wird, in Zukunft noch nachhaltiger zu werden.

Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen deutlich verringern

"Unsere Partnerschaft bei dieser innovativen Technologie ermöglicht es uns, unsere Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen deutlich zu verringern", sagt Martin Vlak, Leiter Sales & Market Development – North America Coatings & Adhesives bei Covestro. "Mit einem rein pflanzenbasierten HMDA können wir unser Unternehmensziel einer CO2-neutralen Produktion deutlich vorantreiben."

Auf dem ACS-Messestand von Covestro sind mehrere Beispiele für nachhaltige Produkte zu sehen. So wird Covestro Desmodur Eco N 7300 vorstellen, einen Isocyanat-Klarlackhärter, dessen Kohlenstoffgehalt zu 70 % aus Biomasse statt aus fossilen Brennstoffen stammt. Dadurch verringert sich der Kohlenstoff-Fußabdruck des Härters um etwa 30 % gegenüber herkömmlichen Lösungen mit gleichem Applikationsverfahren, ohne dass die Leistung oder Qualität beeinträchtigt wird.

Harz auf Pflanzenbasis für stark beanspruchte Bodenbeläge

Ein drittes Produkt, Decovery, wird für Fußbodenbeschichtungen eingesetzt und besteht zu 52 % aus biobasiertem Rohstoff. Covestro verfügt über langjährige Erfahrung in der Harztechnologie für Fußböden. Die Ingenieure von Covestro wissen besser als andere, dass herkömmliche biobasierte Lacke die strengen Kriterien für stark beanspruchte Fußböden nur schwer erfüllen können. Ausführliche Tests haben gezeigt, dass Decovery im Vergleich zu den derzeit auf dem Markt befindlichen Produkten auf fossiler Basis eine gleichwertige Leistung in Bezug auf Haltbarkeit, chemische Beständigkeit und Verschleißfestigkeit aufweist.

Echte Kreislaufwirtschaft in greifbarer Nähe

"Die neue Produktlinie nachhaltiger und pflanzenbasierter Produkte von Covestro ist das Ergebnis unseres langfristigen Ziels, der führende Anbieter von nachhaltigen Beschichtungslösungen zu werden", sagt Vlak. "Die Märkte fragen zunehmend nach umweltverträglicheren Produkten, die auf erneuerbaren Rohstoffen basieren, ohne dass die Funktionalität darunter leidet. Aber es geht um mehr als nur um Wachstum aus der Margenperspektive. Es geht um nachhaltiges Wachstum mit der richtigen Art von Produktinnovation, die uns zu einer kohlenstoffneutralen Produktion führt. Eine echte Kreislaufwirtschaft ist in greifbarer Nähe, wenn wir uns weiterhin auf dieses Niveau konzentrieren und innovativ sind."

Wie Covestro die Konzernstruktur für den Weg zur Kreislaufwirtschaft neu ausgerichtet hat, erfahren Sie in diesem Beitrag der K-ZEITUNG.

gk

Schlagwörter: