Großer Auftritt für eine Mikroabdeckkappe

Back to Beiträge

In Zusammenarbeit mit Arburg zeigt Rico auf der K 2019 eine Mikrospritzgieß-Anwendung aus Flüssigsilikon.

Produziert wird eine Abdeckkappe für einen Mikroschalter, der unter anderem im Medizinbereich seine Anwendung findet. Zum Einsatz kommt dabei eine vollelektrische Spritzgießmaschine Allrounder 270 A von Arburg mit einer Schließkraft von 350 kN. Die Maschine ist mit einer Mikrospritzeinheit der Größe 5 und einem Acht-Kavitäten-Werkzeug von Rico ausgestattet. Das Flüssig-Silikon Elastosil LR3005 mit einer Shore A Härte von 40 wird beim Produktionsvorgang über eine Kartusche vorgemischt und anschließend mit einer 8-Millimeter-Schnecke eingespritzt. Rico spritzt mit einem Nadelverschluss Mini jede Kavität direkt an und produziert abfallfrei.

Für die Handhabung steht ein Multilift H 3+1 zur Verfügung. Eine Kamera überprüft während des Prozesses die vollständige Ausspritzung der Kavitäten, sowie die korrekte Entnahme aller Teile durch den Greifer. Diese Prüfung gewährleistet, dass das Spritzgießwerkzeug vor Beschädigungen geschützt und die entnommene Teileanzahl sichergestellt ist. Zusätzlich können Deformationen an einzelnen Bauteilen erkannt und sicher von den Gutteilen getrennt werden. Anschließend wird das Produkt vollautomatisch in einen umweltfreundlichen Papierbeutel verpackt und verschweißt.

Die Anwendung wiegt bei einem Volumen von 0,008 cm3 gerade einmal 0,009 g. Das Schussgewicht beträgt bei acht Kavitäten: 0,072 g.

Eigene Gesetze für das Mikrospritzgießen

Mikrospritzgießanwendungen folgen laut Rico-Vertriebsleiter Martin Rapperstorfer eigenen Gesetzen: „Alle Einheiten mussten herunterskaliert werden. Das Aggregat, die Materialzuführung, die Schnecke, die Stammform mit Nadelverschluss Mini sowie die Stammwerkzeuge und Einsätze wurden völlig neu durchdacht.“

Expertise für das Silikon-Spritzgießen

Rico baut seit 25 Jahren Werkzeuge für das Silikon- und den Mehrkomponenten-Spritzgießen und produziert Silikonteile seit einem Jahrzehnt selbst. Vor allem die Werkzeugentwicklung, die Prozessstabilität und Automatisierungssysteme sieht das Unternehmen als maßgeblich für die Qualität des Bauteils. Rapperstorfer: „Rico steht für stabile Prozesse. Eine ständige Änderung von Einstellungen und Parametern ist nicht unsere Philosophie. Wir integrieren Funktionen und Abläufe in unserem laufenden Spritzgießzyklus. Prozesse werden bei uns einmal definiert und optimal eingestellt. Dann muss die Fertigung der Spritzgießteile ohne weiteres Eingreifen laufen.“

sk

Share this post

Back to Beiträge