Automation 11.12.2017 1 Bewertung(en) Rating

Große Vielfalt bei kompakten Antrieben

Insbesondere in den Miniaturausführungen elektrisch angetriebener Aktuatoren hält SMC als Anbieter pneumatischer und elektrischer Automatisierungstechnik ein breites Spektrum vor. Dabei lassen sich vielfältige Aktuatoren mit nur einem Controllertyp ansteuern.

 - Kompakte Kraftpakete fördern, positionieren, schieben, heben und greifen auf engstem Raum. Mit nur einem einzigen Controllertyp der Serie JXC lässt sich die Kommunikation mit übergelagerten Systemen über Profinet oder Ethercat herstellen.
Kompakte Kraftpakete fördern, positionieren, schieben, heben und greifen auf engstem Raum. Mit nur einem einzigen Controllertyp der Serie JXC lässt sich die Kommunikation mit übergelagerten Systemen über Profinet oder Ethercat herstellen.
SMC

Mehr Wirtschaftlichkeit, mehr Vernetzung, weniger Platz – das sind die treibenden Kräfte im Maschinen- und Anlagenbau. Mit den elektrischen Antrieben für kleine Baugrößen bedient die SMC Deutschland GmbH, Egelsbach, diesen Trend. Kaum ein anderer Hersteller bietet ein so breites Spektrum elektrisch angetriebener Aktuatoren bereits in Miniaturausführungen. Die Kompaktschlitten der Serie LES beispielsweise entsprechen, bei einer Baugröße von 8, einer Höhe von 35 mm und einem maximalen Hub von 75 mm. Neben den Motoren mit Kugelumlaufspindel oder Riemen, den elektrischen Zylindern mit und ohne Führungsstange sowie zahlreichen Kompaktschlittenvarianten hat der Anbieter auch elektrische Schwenkantriebe, Greifer und Stützführungen im Programm.

Ein Controllertyp für alle Aktuatoren

Jeder dieser Aktuatoren lässt sich mit einem Controllertyp der Serie JXCP1 beziehungsweise JXCE1 ansteuern, je nachdem, ob es sich um ein Profinet-oder Ethercat-Netzwerk handelt. Die Parametrierung kann sehr einfach über eine nutzerfreundliche Windows-Software erfolgen. Das Gute daran: Anwender brauchen sich nur einen, nicht-parametrierten "Blank Controller" auf Lager zu legen und können diesen unmittelbar vor dem Einsatz auf den jeweiligen Aktuator parametrieren. Das erleichtert nicht nur die Ersatzteilhaltung sondern gleichermaßen das Bestellverfahren. Im Feld sind die Controller sehr einfach per Handheld-Terminal bedienbar.

Kompakte auch in Mini-Variante

Im Standardsortiment kompakter Antriebe bietet SMC bereits Modelle in Miniaturausführung ab der Baugröße 6 (Höhe 30 mm, Breite 20,5 mm, maximal 75 mm Hub). Die elektrischen Antriebe mit Kolbenstange oder Schlitten (Serien LEPY und LEPS) stehen bereits in den Baugrößen 6 und 10 zur Verfügung.

Die elektrischen Kompaktschlitten (LES (H)) sind ab Baugröße 8 erhältlich, die elektrischen Greifer (LEH (Z, F, S)) und Schwenkantriebe (LER) ab Baugröße 10. Die elektrischen Antriebe LEF (B, S), die elektrischen Zylinder (LEY) und die Stützführungen (LEFG, LEG) bietet SMC ab Baugröße 16 an.

Passend für begrenzten Installationsraum

"Mit den kleinen Baugrößen und der Profinet- oder Ethercat-Anbindung erfüllt SMC die Bedürfnisse all jener, die aufgrund des begrenzten Installationsraums auf kompakte Dimensionen angewiesen sind", betont Haydar Kartal, SMC Product Management. Dazu sieht er auch die breitbandige Kompatibilität der Schrittmotor-Controller als wichtigen Vorteil: "Gleichgültig, ob es um das Messen, Fördern, Positionieren, Schieben, Heben, Greifen oder Drehen geht, die Controller der Serie JXCP1 und JXCE1 sind universell einsetzbar. Mit nur einem Gerät können Anwender eine Vielzahl verschiedener Aktuatoren in moderne Automationssysteme integrieren."

gr

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.