Granulat ohne Qualitätsverlust fördern

Back to Beiträge

Beim Granulattrocknen können mechanische Materialwerte negativ beeinflusst werden. Shini Germany bietet Lösungen - auch für das Fördern von PVC-Dryblend.

Die Saugförderung von Kunststoffgranulaten aller Art ist seit Jahren Stand der Technik. Die Anforderungen an Einzelgeräte wie auch Mehrstellensysteme sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Fokus steht dabei die Förderung von trockenem, heißem Granulat sowie von Mahlgut und Regranulat. Auch die Bereiche Steuerungs­technik und Lärmreduzierung sind hierbei wichtig. Peripherieanbieter Shini Germany bietet seinen Kunden ein komplettes Programm an Saugfördergeräten und Systemen an.

PA6 ausreichend trocknen

Die separaten Fördergeräte der SAL-UG-Serie von Shini sind speziell für die Pulverförderung ausgerichtet. Hier im Bild: ein SAL-5HP-UG. Foto: Shini Germany

Shini ist dabei darauf bedacht, auch bei aufkommenden Problemen im Verarbeitungsprozess sowie der Anlagentechnik Lösungen kundennah zu erarbeiten. Beim Verarbeiten von PA6 ist etwa eine zuverlässige Trocknung sowohl für die optische als auch für die mechanische Qualität Voraussetzung. Trotz guter Trocknung kann es auch hier hin und wieder zu Qualitätsproblemen hinsichtlich der mechanischen Werte kommen.

Der Grund: Das getrocknete PA6-Granulat wird mit Umgebungsluft gefördert. Je nach Luftfeuchtigkeit in der Fertigungshalle wird das trockene, warme Granulat durch das Fördern mit Umgebungsluft wieder so weit befeuchtet, dass zwar keine Oberflächenfehler auftreten, die mechanischen Mate­rialwerte jedoch negativ beeinflusst werden.

In der Praxis brachten in diesem Fall der Anbau eines Absaugkastens von Shini mit Trockenluftanschluss für trockene Luft vom Trockner, die Reduzierung der Materialvorlage im Maschinentrichter und der Einsatz eines Shini Einzelfördergeräts aus der SAL-Serie die Lösung für einen Kunden des Unternehmens. Das Resultat: Durch das Fördern von trockenem, warmem PA6 mit trockener Luft konnten die Qualitäts­probleme beseitigt werden.

Unterschiedliche Feuchtigkeitsaufnahme

Sobald trockenes, warmes PA6 Feuchtigkeit aufnimmt, verhält es sich anders als etwa trockenes, kaltes PA6. Warmes, trockenes PA6 nimmt innerhalb weniger Minuten bei Kontakt mit feuchter Luft die entsprechende Feuchtigkeit auf. Bei einem durchschnittlichen Schüttgewicht von 0,65 kg/l umlagern 35 % Luft das Granulat. Hat die Umgebungsluft eine hohe relative Feuchtigkeit, reicht die Verweilzeit im Maschinentrichter bei der Förderung mit Umgebungsluft aus, um das Granulat so weit zu befeuchten, dass durch die daraus resultierende Viskositätsänderung die mechanischen Werte des Kunststoffteils negativ beeinflusst werden.

PVC-Dryblend fördern

Die Fördergeräte der SAL-U-Serie werden einzeln eingesetzt. Hier im Bild: ein SAL-3U-Fördergerät mit einer Förderleistung bis zu 300 kg/h. Foto: Shini Germany

Auch beim Fördern von PVC-Dryblend ist hinsichtlich der Entmischung Vorsicht geboten: Es besteht aus einer Mischung aus Pulver, Weichmachern und anderen Zuschlagstoffen. Shini Germany hat sich etwa bei einer Anfrage eines Kunden für eine PVC-Dryblend-Förderanlage dazu entschieden, diesem ein entsprechendes Leihgerät zur Verfügung zu stellen. Der Grund: So konnte überprüft werden, ob die Abscheider des Typs SHR-P-60U geeignet sind, ein störungsfreies Fördern zu garantieren.

Die Aufgabenstellung bestand darin, 800 kg/h von den bestehenden Außensilos über zwei bestehende Innensilos zu den 15 Spritzgießmaschinen zu fördern – die äquivalente Förderstrecke betrug 300 m. Nach erfolgreichem Test wurde zusammen mit dem Kunden das Konzept erarbeitet und besprochen. Ein Teil der bereits vorhandenen Geräte sollten in das neue Konzept integriert werden.

Auszug aus der Zentralsteuerung des speziell nach Kundenwunsch erarbeiteten Steuerungskonzepts. Foto: Shini Germany

Weiterhin wurde ein Steuerungskonzept erarbeitet und umgesetzt, das sowohl die vorhandenen Bauteile als auch die neuen Abscheider und Gebläsestationen vollautomatisch steuert. In Summe wurden über 500 m Material und Saugleitungen, 14 Abscheider vom Typ SHR-P-30U inklusive SPV-38U Proportionalventil und eine weitere Gebläsestation vom Typ SAL-10HP-UGP installiert. Die Steuerung beinhaltet somit 2×8 Stationen und kann um eine Trocknungsanlage erweitert werden.

db

Share this post

Back to Beiträge