Personalien 06.09.2017 0 Bewertung(en) Rating

Grafe stärkt sein Vertriebsteam

Grafe verstärkt seinen Vertrieb personell. Seit April betreut Robin Stöckel Geschäftskunden in Westdeutschland, und Krisztián Haász wird die Markenposition von Grafe im Raum Ungarn ausbauen.

 - Robin Stöckel verstärkt die Grafe-Gruppe in den Regionen NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.
Robin Stöckel verstärkt die Grafe-Gruppe in den Regionen NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.
Grafe

Robin Stöckel verstärkt seit April 2017 die Grafe-Gruppe. Er übernimmt die Vertriebstätigkeit für den Bereich Westdeutschland und ist Ansprechpartner für den nationalen Kunststoffmarkt. Er betreut die Regionen NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Der gelernte Industriekaufmann konnte bereits in seiner Ausbildung umfangreiche Erfahrungen in der Vertriebstätigkeit von kunststoffspezifischen Lösungen sowie in der Kundenbetreuung sammeln.

"Nach meinem ersten Besuch bei Grafe war mir klar, dass ich hier mein Know-how und meine Erfahrungen in der Beratung kunststoffspezifischer Lösungen intensivieren möchte. Ich sehe in meinem Wechsel zur Grafe-Gruppe vor allem die Chance, in einem stetig wachsenden und innovativen Unternehmen die langjährigen Erfolge weiter auszubauen", so Stöckel. Vertriebsleiter Lars Tonnecker freut sich über den jungen, dynamischen Zuwachs: "Mit dieser personellen Verstärkung sehen wir uns für den wachsenden Kunststoffmarkt gut gerüstet."

Auslandsgeschäft weiter etablieren

Auch in Ungarn erweitert Grafe sein Vertriebs-Team: So stellte das Unternehmen kürzlich Krisztián Haász als neuen Vertriebsmitarbeiter vor. Als Ansprechpartner für den Raum Ungarn wird der 37-Jährige die Geschäftsbeziehungen intensivieren und die Markenposition vor Ort nachhaltig ausbauen. "Ich freue mich, als Schnittstelle zwischen dem Masterbatch-Hersteller Grafe und den Geschäftspartnern der ungarischen Region zu fungieren", so Haász.

"Unser Ziel ist es, die Marke Grafe im ausländischen Kunststoffmarkt weiter zu etablieren und die Qualität der Kundenbetreuung zu verbessern. Mit unserer stärkeren personellen Präsenz in unseren Exportländern können wir eine individuelle Kundenbetreuung vor Ort gewähren. Im Zuge unseres stetigen Wachstums werden wir unser Vertriebs-Team auch in andere Richtungen erweitern und somit unsere Marktposition nachhaltig ausbauen", sagt Johannes Grau, Vertriebsleiter Export der Grafe-Gruppe.

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.