Zum Inhalt springen

Grafe: Neuer Vertriebspartner in der Schweiz

Firmensitz von Polynova in Risch-Rotkreuz (Schweiz): Neuer Vertriebspartner für den Thüringer Masterbatch-Hersteller Grafe. Foto: Techdata

Polynova soll ab November für die Grafe Gruppe als Vertriebspartner im Schweizer Raum Marktanteile gewinnen.

Eine neue Vertriebspartnerschaft für die Schweiz hat die Grafe Gruppe, Blankenhain, mit der Polynova Group, Risch-Rotkreuz (Schweiz), geschlossen. Zur Fakuma 2021 wurde die Partnerschaft offiziell gestartet.

„Unser neuer Schweizer Vertriebspartner ist auf die Distribution und Produktion von technischen Kunststoffgranulaten spezialisiert. Polynova ist seit mehr als 20 Jahren am in der Schweiz am Markt aktiv“, erklärt Stefanie Theuerkauf, Vertriebsleiterin beim Masterbatch-Hersteller Grafe für die DACH-Region. „Damit verfügt Polynova über einen großen Kundenstamm und die nötige Expertise, um unsere Ziele in dem wichtigen Schweizer Markt voranzutreiben. Dazu gehört, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern, über unser Leistungsprogramm aufklären und schließlich Marktanteile für Grafe zu gewinnen.“

Vertriebspartner mit Expertise und Lagerhaltung

Polynova beschäftigt fünf Mitarbeiter im Vertrieb sowie drei in der Logistik. Alle Mitarbeiter verfügen über technische Expertise und wurden kürzlich intensiv in bei Grafe in Blankenhain geschult. Ein Polynova eigenes Lager in Rothenburg sichert zudem die Verfügbarkeit der Masterbatches und Kunststoff-Compounds in der Schweiz.

„Grafe passt bestens in unser Produktportfolio“, zeigt sich Thomas Weigl, Mitinhaber bei Polynova überzeugt. „Unsere Kunden kommen aus den Sparten Sportartikel, Gehäuse-Technik, Automobilzulieferer und Medizintechnik – da gibt es viele Synergien mit Grafe.“

Weigl verfügt selbst über umfangreiche Erfahrungen im Masterbatch-Bereich und war für zwei Unternehmen der Branche – Sukano und Americhem – als Geschäftsführer tätig. „Schweizer Firmen wollen Schweizer Ansprechpartner. Wir sprechen Deutsch, Italienisch und Französisch, sind in kürzester Zeit vor Ort, bieten den direkten Kontakt. Daher verstehen wir die Bedürfnisse der Kunden und die speziellen Anforderungen im Schweizer Markt“, erklärt er.

Schweizer Markt für Grafe von hoher Bedeutung

„Der Schweizer Markt ist groß und wichtig für uns“, berichtet Theuerkauf. Ergänzend erläutert Weigl: „Es gibt über 300 Kunststoffverarbeiter, viele sind familiengeführt. Ihre Ursprünge liegen oft in der Uhrenindustrie und bei der Herstellung kleinster Präzisionsteile wie etwa Zahnrädern. Darüber hinaus sind Hersteller von Kaffeemaschinen, Anbieter von Medizintechnik und Automobilzulieferer wichtige Marktteilnehmer. Eine Vielzahl bekannter OEMs sind hier angesiedelt.“

Stefanie Theuerkauf, Vertriebsleiterin bei Grafe: „Der Schweizer Markt ist groß und wichtig für uns.“ Foto: Grafe

Auch wenn es in der Schweiz bereits Masterbatch-Hersteller gebe, so der Vertriebsexperte, verfüge jedoch niemand über das Know-how, Compounds und Masterbatches so perfekt und korngenau einstellen zu können, wie das Unternehmen Grafe aus Thüringen.

Neben einer kompletten Farbenpalette auf praktisch allen Kunststoffträgern sind auch Flammschutzmittel, UV-Additive, Thermo-stabilisatoren oder Gleitmittel weitere Beispiele für das umfangreiche Produktportfolio. Grafe zählt zu den Spezialisten in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe und in der Herstellung von Farb-Masterbatches.

„Auch die technischen Möglichkeiten bei Grafe hinsichtlich eines Technikums sowie einer der größten F&E-Abteilung der Branche sind am Schweizer Markt so nicht zu finden. Unsere Aufgabe ist es jetzt, diese den einheimischen Kunden nahezubringen“, so Thomas Weigl, Mitinhaber bei Polynova.

mg